Bibliographic Metadata

Title
PressureWire®-Messtechnologie : im Rahmen einer interventionellen Herzkatheteruntersuchung
Additional Titles
PressureWire®-measurement technology in the context of interventional cardiac catheterization
AuthorKahry, Bettina
Thesis advisorStarkbaum, Maria
Published2014
Date of SubmissionJanuary 2014
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)FFR / fraktionelle Flussreserve / Druckdrahtmessung / Druckmessführungsdraht / Koronarstenose
Keywords (EN)FFR / fractional flow reserve / PressureWire® / PressureWire® Certus / PressureWire® Aeris / St. Jude Medical
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die PressureWire®-Messtechnologie oder auch FFR-Messung (fraktionierte Flussreserve) ist ein invasives Verfahren das zur Diagnostik einer Koronarstenose eingesetzt wird. Bei diesem Verfahren wird direkt der proximale und distale Druck vor und nach einer Stenose gemessen. Das Ergebnis ist eine Kennzahl, die eine genaue Aussage darüber zulässt, ob eine Stenose hämodynamisch wirksam oder hämodynamisch nicht wirksam ist. Der Wert für eine normale FFR liegt bei ≥0,75. Die FFR wird mit einem Druckmessführungsdraht gemessen, der entweder über ein Verbindungskabel oder einen Funksender mit dem Messplatz verbunden ist. Die PressureWire®-Messtechnologie erfolgt über einen minimalinvasiven Arterienzugang in Zusammenarbeit mit Kardiologen und Kardiologinnen, diplomiertes Krankenpflegepersonal und Radiologietechnologen und Radiologietechnologinnen als sterile und technische Assistenz.

Ziel

Ziel dieser Arbeit ist herauszufinden, welchen Nutzen eine FFR-Messung erbringt und welche Unterschiede die Druckmessführungsdrähte PressureWire® Certus und PressureWire® Aeris von St. Jude Medical aufweisen.

Zusätzlich möchte ich die Aufgaben der sterilen und technischen Assistenz des gehobenen radiologisch-technischen Dienstes erfassen. Ein weiteres Ziel ist, dass diese Bachelorarbeit als Hilfestellung zur Einschulung neuer Kollegen und Kolleginnen verwendet werden soll.

Methode

Lesen und analysieren von Studien und ausgewählter Fachliteratur sowie Recherche in medizinischen Datenbanken und Zeitschriften.

Ergebnis

Die FFR-Messung erbringt einen großen Nutzen in der Herzkatheterdiagnostik, wodurch eine gute Differenzierung zwischen hämodynamisch wirksamen und hämodynamisch nicht wirksamen Stenosen möglich ist. Der Unterschied zwischen den Druckmessführungsdrähten PressureWire® Certus und PressureWire® Aeris von St. Jude Medical ist, dass der PressureWire® Aeris die Messdaten per Wireless, also kabellos zum Messplatz sendet. Was den Nachteil erbringt, dass nur der PressureWire® Certus über die zusätzlichen Funktionen wie CFR (coronary flow reserve) und IMR (Index of microcirculatory resistance) verfügt. Bei der Durchführung einer FFR-Messung leisten Radiologietechnologen und Radiologietechnologinnen sterile und technische Assistenz.

Schlussfolgerung

Die FFR-Messtechnologie ist eine gute ergänzende Methode zur visuellen Beurteilung einer Stenose, die viele klinische Vorteile erbringt.

Abstract (English)

The FFR-measurement (fractional flow reserve) is an invasive procedure, which is used for the diagnosis of coronary stenosis. In this process, the pressure in front of the proximal and distal of the stenosis is directly measured. The result permits a precise statement, if a stenosis is hemodynamically significant or hemodynamically non- significant is. The value for a normal FFR is ≥0.75. The FFR is measured with a pressure measurement guide wire. The pressure measurement guide wire is connected either via a connecting cable or a wireless transmitter with the measuring station. The FFR-measurement technology is done via a minimally invasive arterial access in collaboration with cardiologists, properly qualified nurses and radiology technologists as sterile and technical assistance.

Aim

The aim of this work is to find out, what benefits are provided by a measurement of FFR and what differences are between the guide wires Pressure Wire® Certus and Pressure Wire® Aeris from St. Jude Medical.

In addition, I would like to cover the tasks of sterile and technical assistance of radiological technologists. Another goal is that this thesis can be used as an aid for training of new colleagues.

Method

Reading and analysing studies and specialized literature and research in medical databases and journals.

Results

The FFR-measurement provides a great benefit in the diagnostic cardiac catheterisation. By using this measurement technology the differentiation between hemodynamically significant and hemodynamically non-significant stenosis is possible. The difference between the pressure measurement guide wires, Pressure Wire Certus and Pressure Wire Aeris from St. Jude Medical is that the guide wire Pressure Wire Aeris sends the measured data via wireless to the measuring station. The disadvantage of this is that only the Pressure Wire Certus has the extra features such as CFR (coronary flow reserve) and IMR (index of microcirculatory resistance).

When performing a FFR-measurement there must be a radiology technologists sterile and technical assistance.

Conclusion

The FFR-measurement technology is a good additional method for visual assessment of stenosis, which provides many clinical benefits.