Titelaufnahme

Titel
Junge Flüchtlinge und ihre Chancen im österreichischen Bildungssystem
Weitere Titel
Young refugees in Austria. Analysing their possibilities and barriers in the Austrian system of education
VerfasserStumpacher, Stefanie
GutachterKaiser, Beatrix
Erschienen2015
Datum der AbgabeApril 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge / Bildungssystem Österreich
Schlagwörter (EN)unaccompanied minor refugees / Austrian system of education
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit jungen unbegleiteten Flüchtlingen in Österreich und deren Möglichkeiten und Barrieren im österreichischen Ausbildungs- und Asylsystem. Ziel ist es, durch theoretisches Wissen und Praxiserfahrungen befragter Expertinnen und Experten festzustellen, welche Ausbildungsangebote Österreich bietet und wie diese von unbegleiteten (minderjährigen) Flüchtlingen genutzt werden können. Die Autorinnen und der Autor stellten Hypothesen auf, welche davon ausgehen, dass Faktoren wie soziale Kontakte, Vorbildung, Sprachkompetenzen oder religiöse Bekenntnisse eine wesentliche Rolle bei der Ausbildungswahl spielen. Ebenso beinhalten die Hypothesen Aussagen darüber, dass der Zugang zur Bildung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Ablauf der Schulplicht und insbesondere nach Erreichen der Volljährigkeit erschwert ist.

Um diese Hypothesen zu beantworten, wurden erste Informationen durch Fachliteratur eingeholt und im Zuge des Forschungsprozesses wurden Expertinnen und Experten aus dem Flüchtlingsbereich befragt. Die Forschung ergab, dass es vor allem in Wien diverse Bildungsangebote für die Zielgruppe der jugendlichen Flüchtlinge gibt. Gleichzeitig wurden zahlreiche Hindernisse, die die Bildungschancen dieser jungen Menschen erschweren, sichtbar.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with unaccompanied minor refugees in Austria, analysing their possibilities and barriers in the Austrian system of education and asylum. The main aim is to identify which training opportunities Austria has to offer and how they can be used by the refugees. This task was fulfilled with the theoretical know-how and practical experience of questioned experts. Various hypotheses are advanced by the authors, predicting that factors such as social contacts, educational background, linguistic competence or religious confession play an important part as far as the choice of education is concerned. Moreover, these hypotheses include statements discussing the issue that the access to education is complicated for unaccompanied minor refugees at the end of compulsory school attendance and particularly when reaching the age of majority.

In order to answer these hypotheses, on the one hand, relevant specialist literature was examined and on the other hand, experts in the refugee sector were questioned in the course of this research process. The research revealed that especially in Vienna there are several opportunities for education dedicated to minor refugees. Unfortunately on the same hand, there are lots of obstacles to overcome.