Titelaufnahme

Titel
Biometrische Authentifikationssysteme und ihre Rezeption unter Studierenden – eine Fallstudie
Weitere Titel
Biometric authentication systems
VerfasserSint, Thomas
Betreuer / BetreuerinHaböck, Ulrich
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuli 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Merkmalsextrahierer / Merkmalsvergleicher / Biometrische Authentifizierung / Biometrische Identifizierung / Fingerabdruck / Trend biometrischer Authentifizierungsmethoden
Schlagwörter (EN)Feature extractor / Biometric matcher / Biometric authentication / Biometric identification / Fingerprint / Trend of biometric authentication methods
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch die stetig steigenden Angriffe auf passwortbasierte Systeme ist es heutzutage immer wichtiger, lange und komplizierte Passwörter zu verwenden, um sich gegen Wörterbuchattacken und ähnlichen Attacken schützen zu können. Da sich jedoch die meisten Personen lange und komplizierte Passwörter nur sehr schwer merken können, bieten biometrische Authentifikationssysteme eine sehr gute und vor allem sichere Alternative.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der allgemeinen Funktionsweise von biometrischen Systemen und denen zur Authentifikation benötigten biometrischen Merkmalen (Fingerabdruck, Iris,…), welche schon aufgrund der Tatsache, dass sie weder vergessen, verloren noch geteilt werden können, eine natürliche Sicherheit besitzen. Auch werden die unterschiedlichen Schwachstellen untereinander verglichen und bewertet.

Der empirische Teil der Arbeit umfasst eine Umfrage zum Thema „Trend biometrischer Authentifizierungsmethoden“. Dabei wurden 67 Studenten befragt, wie sehr sie auf Biometrie vertrauen und inwieweit sie solche Systeme bereits verwendet haben. Die wesentliche Erkenntnis aus der Umfrage ist, dass der Großteil der Bevölkerung nicht auf Biometrie vertraut und Biometrie auch nicht gegenüber dem altbewährten Passwort bevorzugt wird. Jedoch gibt es signifikante Unterschiede bezüglich der Ergebnisse zwischen Männern und Frauen und den einzelnen Studienrichtungen.

Ziel der Arbeit ist es dem/der Leser/-in einen Überblick über biometrische Authentifikationsmethoden zu geben, welche mindestens dieselbe Sicherheit als Passwörter gewähren und in Kombination damit, sehr praktisch und alltagstauglich eingesetzt werden können. Jedoch sollte nie vergessen werden, dass weder passwort- noch biometrisch basierte Systeme eine vollkommene Sicherheit gegenüber Angriffen bietet und Angreifer mit genügend Ressourcen, Zeit und dem richtigen Wissen immer eine Gefahr darstellen können.

Zusammenfassung (Englisch)

-