Titelaufnahme

Titel
„Urban Gardening – ein neues Handlungsfeld für die Soziale Arbeit?“
Weitere Titel
"Urban Gardening - a new field of action for social work?"
VerfasserGrillitsch, Karin
Betreuer / BetreuerinStoik, Christoph
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuli 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Gemeinschaftsgärten / Gemeinwesenarbeit / urbanes Gärtnern / Soziale Arbeit
Schlagwörter (EN)community gardens / community work / urban gardening / social work
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Gemeinschaftsgärten und mit der Frage, ob diese für die Soziale Arbeit als neues Handlungsfeld von Interesse sein könnten. Obwohl die posi-tiven Auswirkungen der Gärten auf die Gartenmitglieder und auf das soziale Umfeld der um-liegenden Wohnviertel bereits vielfach dokumentiert wurden, gab und gibt es bisher kaum Verknüpfungsansätze zur Sozialen Arbeit.

Zu Beginn der Arbeit werden die unterschiedlichsten Aspekte des Urban Gardening beleuch-tet. Anschließend werden die Ziele der Sozialen Arbeit auf der Basis der Definition des IFSW, mit den Möglichkeiten die Urban Gardening unter Umständen eröffnet, verglichen. Im letzten Teil der Arbeit wird der Bezug zur gestellten Frage hergestellt und ausgehend von den Methoden der Sozialen Arbeit das professionelle Handeln im Bereich des Urban Gardening betrachtet.

Vorweg kann gesagt werden, dass die Zielerreichung der Sozialen Arbeit durch Urban Gar-dening unterstützt werden kann, und umgekehrt dass die urbanen Gärten vom handlungs-theoretischen Wissen seitens der Profession der Sozialen Arbeit profitieren.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis deals with community gardens and the question, if they are suitable as a new field of activity for social work. Although there is scientific proof on the positive impact on members of community gardens and the social environment of the surrounding neigh-bourhood, there is none in the context of social work.

The beginning of this thesis focuses on different aspects of urban gardening. Subsequently comparisons are drawn between the aims and purposes of social work on the basis of the definition of the IFSW and the possibilities, urban gardening potentially creates. The final part of this thesis tries to address the question and therefore concentrates on how methods of social work are able to influence professional action within the field of community gardening.

Beforehand, it can be said that urban gardening is supporting social work in reaching its goals and also the other way round, that urban gardens are positively influenced by the profound knowledge of social work.