Titelaufnahme

Titel
Ganzheitliche Betreuung auf der Palliativstation - Aufgabe und Rolle der Sozialen Arbeit
Weitere Titel
Holistic Care at the Palliative Ward - task and role of Social Work
VerfasserPremm, Helga
GutachterPfeisinger-Riedl, Angelika
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ganzheitliche Betreuung / Soziale Arbeit / Palliative Care / Tod / Sterben / Trauer / interdisziplinäre Zusammenarbeit
Schlagwörter (EN)holistic care / social work / palliative care / death / dying / grief / interdisciplinary cooperation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der ganzheitlichen Begleitung und Betreuung von Schwerkranken und Sterbenden und ihren Angehörigen auf der Palliativstation. Zunächst wird der ganzheitliche Ansatz in der Palliativmedizin und in der Schmerztherapie beschrieben, mit besonderer Beachtung der Bedürfnisse von PatientInnen und Angehörigen. Des Weiteren erklärt diese Arbeit die Ziele und Charakteristika von Palliative Care. Das Erkennen und Lindern von körperlichen, psychischen, sozialen und spirituellen Schmerzen und die Achtung der Autonomie aller Betroffenen sind Grundprinzipien von Palliative Care. In einem weiteren Abschnitt wird die Sozialarbeit auf der Palliativstation behandelt. SozialarbeiterInnen sollten genug Zeit haben, um psychosoziale Begleitung und Unterstützung für PatientInnen und ihre Angehörigen anbieten zu können. Das Thema Trauer wird in einem eigenen Kapitel behandelt. Der Trauerprozess und Trauermodelle werden dargestellt. Sterben und Trauer sollen wieder als Teil des Lebens angesehen werden. Da ein wesentlicher Aspekt von Palliative Care die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist, wird im letzten Teil auf die Aufgaben und Rollen der palliativen Sozialarbeit für das Team eingegangen.

Zusammenfassung (Englisch)

This senior thesis deals with holistic care, treatment and support of seriously ill persons and dying persons and their loved ones at palliative wards. At the beginning the term holistic care will be explained with the special consideration of the needs of the patients and their families. Furthermore this paper explains targets and characteristics of palliative care and hospice work. Identifying and easing physical, psychological, social, and spiritual pain and respecting the autonomy of all people concerned are fundamental principles of palliative care. Another part of this work deals with social work at palliative wards. Social workers should have enough time for the offering of support, assistance and conversations to relieve patients, family members and loved ones. Another attention should focus on the phenomenon "grief“, regarding dying and grieving as an integral part of life. Changing conceptions of death and dying need to be considered. A special focus is put onto the interdisciplinary cooperation of all carers. Communication is important within the team to answer the questions about the functions and responsibilities of each profession.