Titelaufnahme

Titel
Burnout. Welche präventiven Maßnahmen können ergriffen werden, um Burnout in der Sozialen Arbeit entgegenzuwirken?
Weitere Titel
Burnout. What preventive measures can be taken to counteract Burnout in Social Work?
VerfasserSpenlingwimmer, Mathias
Betreuer / BetreuerinSchmölzer, Hiltrud
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuli 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Burnout / Soziale Arbeit / Ausbrennen / Präventive Maßnahmen
Schlagwörter (EN)Burnout / Social Work / preventive meassures
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Soziale Arbeit zählt zu den von Burnout gefährdeten Berufen. In der vorliegenden Arbeit wird einerseits geklärt, warum dem so ist. Also welche Ursachen und Voraussetzungen auf sozialarbeiterischer, institutioneller, familiärer und gesellschaftlicher Ebene dafür verantwortlich sein können, dass Burnout entsteht. Andererseits werden mögliche präventive Maßnahmen auf diesen vier Ebenen aufgezeigt. Neben den spezifisch auf die Soziale Arbeit bezogenen Ursachen und präventiven Maßnahmen, wird das Phänomen Burnout ebenfalls auf einer allgemeinen Ebene behandelt.

Zusammenfassung (Englisch)

Burnout

What preventive measures can be taken, to counteract Burnout in Social Work?

Social work is particularly vulnerable for burnout. The present work analyses the burnout syndrome and explains why this is the cause. It examines what reasons and conditions on the social work, institutional, familiar and social level can be responsible for the occurrence of burnout. It also contains possible preventive measures on this behalf. Furthermore describes this scientific paper the burnout syndrome in general terms.