Titelaufnahme

Titel
Altersarmut bei Frauen : Welche Faktoren bedingen Armut von Frauen im Alter?
Weitere Titel
Old-age poverty of women
VerfasserDömötör, Maria Martina
GutachterManfredini, Ina
Erschienen2014
Datum der AbgabeApril 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Armut / Alter / Frauen / Soziale Arbeit
Schlagwörter (EN)poverty / age / women / social work
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Faktoren, die bei Frauen im Alter zu Armut und Armutsgefährdung führen können. Zu Beginn werden Definitionen und Konzepte über Armut behandelt und jene Personengruppen vorgestellt, die von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen sind. Als nächstes wird auf das „Alter“ ein Blick geworfen und auch auf die in der Gesellschaft vorherrschenden Trends des Strukturwandels des Alters. Der Fokus liegt auf den Brüchen in der weiblichen Erwerbsbiografie, die Auswirkungen auf die soziale Sicherung der Frauen im Alter haben können. Außerdem wird dargestellt, dass eine schlechte Gesundheit und Pflegebedürftigkeit das Armutsrisiko im Alter verstärken können. Im Anschluss wird noch mit Daten und Fakten über weibliche Pensionseinkommen belegt, dass Altersarmut bei Frauen tatsächlich existiert. Welche Unterstützungsmaßnahmen seitens der Sozialen Arbeit für die betroffenen Frauen geleistet werden können, wird abschließend aufgezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

The present paper deals with criteria which may lead to old-age poverty and risk of poverty

among women. At the beginning, definitions and concepts of poverty will be covered and the

groups of people concerned by poverty and social exclusion will be introduced. Then, the

term “ageing” as such is investigated, as well as the existing social trends of the structural

change of ageing. The focus of this paper lies on possible fractions within the female employment

history which may have an effect on social security of aged women. Furthermore it

is emphasized, that a poor health and need for care may increase the risk of old-age poverty.

Subsequently, data regarding income of women during retirement provide evidence that oldage

poverty of women actually does exist. Finally, support measures for affected women,

which can be provided by social work, will be shown.