Titelaufnahme

Titel
Frühe Hilfen in der Kinder- und Jugendhilfe
Weitere Titel
Early support at the child and youth services
VerfasserGünel, Eylo
Betreuer / BetreuerinFrauscher, Silvia
Erschienen2014
Datum der AbgabeApril 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Frühe Hilfen / Kindeswohl / Kindeswohlgefährdung / Risiko- und Schutzfaktoren / Soziales Frühwarnsystem / Kinder- und Jugendhilfe / Soziale Arbeit / Nationales Zentrum Frühe Hilfen / Prävention / Schwangerschaft
Schlagwörter (EN)early support / child's welfare / children at risk / risk- and safety factors / social early warning system / child and youth services / social work / National Center for Early Support / prevention / pregnancy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kindeswohlgefährdung, psychische Gewalt, Vergewaltigung, Missbrauch, sexuelle Übergriffe – all das sind Begriffe, die uns aufgrund der Medien täglich verfolgen. Tatsache ist, dass die positive Kindesentwicklung mit einer geringstmöglichen Kindeswohlgefährdung einher geht. Je jünger daher ein Kind ist bzw. je öfter es einer Gefährdung ausgesetzt ist, umso größer sind die negativen Auswirkungen hiervon. Dementsprechend ist die Soziale Arbeit von großer Bedeutung – vor allem wenn es sich um die Themenbereiche Kindeswohl, Soziale Frühwarnsysteme sowie Frühe Hilfen handelt. Bereits seit sieben Jahren ist das Nationale Zentrum Frühe Hilfen in Deutschland im Einsatz und fokussiert sich auf Unterstützungsmaßnahmen sowie deren Evaluierung. Dieses Modellprojekt unterstützt Beratungseinrichtungen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, bedürftigen Familien in schwierigen Lebenssituationen Hilfestellungen zu offerieren. Aufgrund der Literaturrecherche sowie der Auswertung aller Informationen kann jedoch festgehalten werden, dass die zur Verfügung gestellten Unterstützungsangebote jedoch nicht in der gewünschten Intensität von der Zielgruppe akzeptiert bzw. in Anspruch genommen werden. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten liegt der zukunftsweisende Fokus von Hilfsangeboten dennoch in den Frühen Hilfen.

Zusammenfassung (Englisch)

Children at risk, psychological violence, rape, abuse, sexual assaults – these are all expressions overwhelming us daily through the media. Fact is that positive child development goes along with minimizing children at risk. The younger the child is or the more it is exposed to risks, the higher can be their negative impact. Accordingly high is the importance of social work – especially in case of child’s welfare, social early warning systems and early support. The National Center for Early Support has been operating for seven years in Germany. Its main focus is on setting support measures and to evaluate these support measures. This model project provides counselling institutions, which set themselves to offer help for families in need and in difficult circumstances. Nevertheless, literature research and evaluation of provided information shows that the offered help is not accepted by the target group as intense as supposed. As for the future, despite of first difficulties main focus of support measures remains on early support.