Titelaufnahme

Titel
Do It Yourself und Soziale Arbeit
Weitere Titel
Do It Yourself and Social Work
VerfasserStroj, Britta
Betreuer / BetreuerinZierer, Brigitta
Erschienen2015
Datum der AbgabeJanuar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Do It Yourself / Crafting / Making / Upcycling / Commons / New Domesticity / Konsumkritik / Empowerment
Schlagwörter (EN)Do It Yourself / Crafting / Making / Upcycling / Commons / New Domesticity / Consuming / Empowerment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich kritisch mit aktuellen Formen, Theorien und Praktiken von „Do It Yourself“ im Kontext sozialer emanzipatorischer Bewegungen und ökonomischen Rahmenbedingungen. Diese Rahmenbedingungen betreffen auch die Soziale Arbeit und werden daher kurz dargestellt. Do It Yourself ist als gegenkulturelle Haltung und marktförmige Erscheinung so weit verbreitet, dass die Soziale Arbeit sich in naher Zukunft damit beschäftigen sollte. Schnittstellen zwischen Do It Yourself und Sozialer Arbeit lassen sich im Empowerment, in der Ressourcenorientierung, bottom-up und Partizipation etc. identifizieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

This bachelor thesis is about contemporary ways of “Do it Yourself” (Do It Yourself). It shows a theoretical and practical approach of Do It Yourself as an emancipatory social movement and also its economic aspects. As a phenomenon that is widely spread, social work will soon get in closer contact with Do It Yourself appearances and will have to deal with it also in on a theoretical base. A few interfaces between these two - Do It Yourself and social work - can already be identified: empowerment, orientation on clients resources, democracy, bottom-up strategies and participation, to name a few. If social work wants to use Do It Yourself practices or theories it has to deal with the concept profoundly. This for, i tried to present a brief overview over Do It Yourself and Do It Yourself-related topics.