Bibliographic Metadata

Title
Das SWIFT Abkommen und seine Auswirkungen
Additional Titles
The SWIFT treaty and its consequences
AuthorTrifunovic, Silvana
Thesis advisorHudler, Matthias Peter ; Koschuch, Manuel
Published2014
Date of SubmissionJanuary 2014
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Datenschutz / Finanztransaktionsdaten / SWIFT Abkommen / Terrorist Finance Tracking Program
Keywords (EN)Terrorist Finance Tracking Program
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem SWIFT Abkommen1 und dessen

Auswirkungen. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema fokussiert sich

auf die Frage, ob das Abkommen Datenschutzrecht beeinträchtigt und wie die Interessen

am Schutz persönlicher Daten gegenüber jenen an Terrorismusbekämpfung abzuwägen

sind. In dieser Arbeit wurde Forschungsfragen zu 1) den datenschutzrechtlichen

Bedenken in Bezug auf das SWIFT Abkommen, 2) zu der Wichtigkeit von Datenschutz für

die Öffentlichkeit und der Rolle des Abkommens sowie 3) zu den Veränderungen

hinsichtlich Durchführung von Finanzgeschäften und Kommunikation via technischer

Hilfsmittel nachgegangen.

Der ersten Frage wird mit Hilfe von wissenschaftlicher Literatur und eigenen

Schlussfolgerungen nachgegangen. Jene Bestimmungen, welche abgeändert werden

müssen, sind nach den betroffenen Artikeln des SWIFT Abkommens gegliedert

aufgelistet. Der zweiten und dritten Forschungsfrage wird auf Basis einer Analyse der

Medienberichte zum SWIFT Abkommen und der Häufigkeitsverteilung der Antworten von

FH Studierenden und Bankmitarbeitern auf neun Skalierungsfragen nachgegangen. Es

lässt sich feststellen, dass der Datenschutz der Öffentlichkeit deutlich wichtiger geworden

ist und es lassen sich Indizien dafür finden, dass die Diskussionen zum SWIFT

Abkommen dabei eine wichtige Rolle spielten. Auch das Verhalten bei Finanzgeschäften

und bei der Kommunikation via technischer Hilfseinrichtungen wurde laut

Umfrageergebnissen von den Diskussionen beeinflusst.

Abstract (English)

The following study analyzes the SWIFT agreement2 and its consequences. The scientific

work on this topic has focused so far on the question, if the agreement compromises data

privacy laws and how to balance the citizens’ interest between counter-terrorism and the

protection of their personal data. In this paper research questions on 1) the concerns

about data protection with regard to the SWIFT agreement, 2) the importance of data

protection for the public and the role of the SWIFT agreement in this respect as well as

3) on the changes in the behavior concerning execution of financial transactions and

concerning communication via technical tools are examined.

The first research question is examined on basis of scientific papers and own conclusions.

The stipulations which have to be adapted are listed structured by the relevant SWIFT

articles. The second and third research question are discussed and answered based on

an analysis of media reports on the SWIFT agreement and the frequency distribution of

answers by students and bank employees on nine scaled questions. The results confirm

that data protection has become substantially more important for the public and evidence

is presented that shows that the discussions played an important role in this respect. The

survey results indicate that the behavior concerning execution of financial transactions

and concerning communication via technical tools were influenced by the discussions.