Bibliographic Metadata

Title
Wahrnehmen ohne zu bewerten : Achtsamkeitsbasiertes Arbeiten am Beispiel der PME nach E. Jacobson in der Stimmtherapie
Additional Titles
Perception without Evaluation: Mindfulness-based Work based on the example of Progressive Muscle Relaxation according to E. Jacobson in Voice Therapy
AuthorScharinger, Johanna
Thesis advisorBruner, Renate
Published2014
Date of SubmissionJanuary 2014
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Achtsamkeit / Achtsamkeitsbasierte Stimmtherapie / Hyperfunktionelle Dysphonie / Progressive Muskelentspannung / Alexander-Technik / Eutonie / Erfahrbarer Atem / Jon Kabat-Zinn
Keywords (EN)Mindfulness / Mindfulness-Based Stress Reduction / Hyperfunctional Dysphonia / Progressive Muscle Relaxation / Mindful voice therapy
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit „Wahrnehmen ohne zu bewerten: Achtsamkeitsbasiertes Arbeiten am Beispiel der PME nach E. Jacobson in der Stimmtherapie“ beschäftigt sich mit dem Thema Achtsamkeit, bezogen auf die Stimmtherapie bei Erwachsenen. Es wird die Frage behandelt, wie Achtsamkeit von Jon Kabat-Zinn, F. M. Alexander, Gerda Alexander und Ilse Middendorf definiert wird. Da dieser Begriff in den letzten Jahren immer bekannter wurde, entstand das Bedürfnis, ihn hinsichtlich der Kompatibilität mit der Stimmtherapie zu untersuchen – dies geschieht anhand eines Literaturvergleichs. Dieser zeigt auf, dass die Achtsamkeitsbegriffe der unterschiedlichen Therapiekonzepte ähnlich sind und eine Verbindung zwischen ihnen und der buddhistischen Achtsamkeitspraxis besteht, auch wenn sich die Begründer und Begründerinnen der Konzepte nicht explizit darauf berufen. Übertragen auf die Stimmtherapie gibt es zwei Möglichkeiten des achtsamkeitsbasierten Arbeitens: Entweder, der Therapeut/die Therapeutin übt selbst Achtsamkeit im Umgang mit dem Patienten, oder er bietet Therapieansätze zum achtsamen Umgang mit dem Störungsbild an. Der Grundsatz „Wahrnehmen ohne zu bewerten“ ist in der Stimmtherapie anwendbar, wenn bei der Zielformulierung beachtet wird, dass die Ziele erreichbar und realistisch sind. Zukünftig gilt es, Erfahrungen mit dem Achtsamkeitsbasierten Arbeiten in der Stimmtherapie zu gewinnen und den Grundstein für die empirische Forschung auf diesem Gebiet der Logopädie zu legen.

Abstract (English)

This present thesis “Perception without Evaluation: Mindfulness-based Work based on the example of Progressive Muscle Relaxation according to E. Jacobson in Voice Therapy” deals with the subject of Mindfulness, based on voice therapy in adults with Hyperfunctional Dysphonia. It deals with the question of how the term Mindfulness is defined by Jon Kabat-Zinn, F. M. Alexander, Gerda Alexander, and Ilse Middendorf. This is done in the context of literature comparison. The term Mindfulness has become popular in recent years, so there is a need to investigate this approach with regard to its compatibility with voice therapy. It can be concluded, that the mindful concepts, as treated in this thesis, are similar and that there is a connection between them and the practice of mindfulness in Buddhism – even if it is not referred to by the creators of the concepts. Transferred to the practice of voice therapy, there are two possibilities of mindfulness-based working: Either the therapist offers mindfulness-based approaches for a mindful handling of the voice disorder, or he uses mindfulness when dealing with the patient during his exercises. The principle of "perception without evaluation" can apply to voice therapy whereas for the formulation of objectives, it is indispensable that the goals are attainable and realistic. It will be essential for the future to gain experience with mindfulness-based work in voice therapy and to start empirical research in this field of speech therapy.