Titelaufnahme

Titel
Beschleunigung der Keimidentifikation aus Blutkulturflaschen mittels MALDI-TOF MS
Weitere Titel
Speeding up the germ-identification of blood culture bottles using MALDI-TOF MS
VerfasserFelsberger, Gerit
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)BacT/ALERT 3D / Bakteriämie / Blutkultur / MALDI-TOF / Massenspektrometer / Sepsis / SepsiTyper / SIRS
Schlagwörter (EN)BacT/ALERT 3D / Bacteriaemia / Blood culture / MALDI-TOF / Mass spectrometry / Sepsis / SepsiTyper / SIRS
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit soll einen kurzen Überblick über die klinischen Merkmale einer Sepsis geben und beschäftigt sich im Übrigen mit den aktuell zur Verfügung stehenden Methoden, die als wichtiges Hilfsmittel bei der Diagnostik der Sepsis dienen. Der Goldstandard in der mikrobiologischen Diagnostik ist die Blutkulturmethode, die sich vor allem aufgrund ihrer hohen Sensitivität und ihrer einfachen Handhabung auszeichnet. Sobald eine Blutkultur als positiv erkannt wird, muss zunächst der Keim identifiziert werden, um anschließend eine Resistenztestung durchführen zu können. In dieser Arbeit werden verschiedene Methoden zur Identifikation von Keimen aus Blutkulturflaschen angeführt und erklärt. Zusätzlich werden auch deren Vor- und Nachteile und praktische Anwendungsfähigkeit erwähnt. Da auch andere Untersuchungen in der Diagnostik einer Sepsis eine Rolle spielen, wird auch kurz auf die molekularbiologischen Verfahren und die relevanten Biomarker eingegangen. Außerdem soll diese Arbeit eine Vorarbeit für meine zweite Bachelorarbeit darstellen, bei der ich eine Methode am pathologisch-bakteriologischen Institut des Kaiser-Franz-Josef-Spitals im Sozialmedizinischen Zentrum Süd zur direkten Keimidentifikation aus Blutkulturflaschen etablieren möchte.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to give an overview of the clinical characteristics of sepsis as well as the currently common methods that serve as an additional tool for the diagnosis of sepsis. Due to its high sensitivity and simple handling the blood culture method remains the gold standard of microbiologic diagnosis. The bacteria present in the bottle have to be identified as soon as a blood culture bottle is flagged positive. This is an essential step ahead of the susceptibility testing. This thesis lists and explains the different methods for identifying pathogenic germs out of blood culture bottles. Additionally their advantages and disadvantages and practical usefulness will be mentioned. Since other tests also play a major role in the diagnosis of sepsis, the molecular analysis and the relevant biomarkers are also going to be explained shortly. Furthermore this thesis should provide a basis for my second bachelor thesis, in which I will establish a method for the direct bacterial identification out of positive flagged blood culture bottles at the pathological-bacteriological Institute of the Kaiser-Franz-Josef Hospital at the South Socio-Medical Center.