Titelaufnahme

Titel
Nachweis und Identifizierung von Bacillus cereus in Lebensmitteln
Weitere Titel
Detection and identification of Bacillus cereus in food
AutorInnenKainz, Verena
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bacillus cereus / Cereulid / Cytotoxin K / Enterotoxine / Hämolysin BL / Lebensmittelvergiftung / Nicht hämolytische Enterotoxin / Toxine
Schlagwörter (EN)Bacillus cereus / cereulide / cytotoxin K / enterotoxins / hemolysin BL / food poisoning / nonhemolytic enterotoxin / toxins
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit emetischen und enteropathogenen Bacillus cereus Stämmen und deren Vorkommen in Lebensmitteln. Es wird das Vorkommen der Stämme, die Auswirkungen in Form von Lebensmittelvergiftungen und die Toxine aufgeführt. Die Bakterien sind weit verbreitet in der Natur und können in einer Vielzahl von Lebensmitteln nachgewiesen werden. Emetische Stämme bilden ein Toxin und lösen Erbrechen aus. Im Gegensatz dazu, werden von enteropathogenen B. cereus drei verschiedene Enterotoxine produziert, die Durchfall auslösen.

Anschließend werden die Analysemethoden zur Identifizierung von Bacillus cereus beschrieben. Beginnend mit der Kultivierung, die die verschiedenen Agarplatten beinhaltet, werden auch Polymerase Kettenreaktion, Multilocus Sequence Typing, Amplified Fragment Length Polymorphism, Fourier Transform Infrarot Spektroskopie, Zytotoxizitätsassays und Immunoassays erwähnt. Es zeigte sich, dass molekularbiologische Methoden immer mehr in den Vordergrund rücken, aber trotzdem eine Kombination aus mehreren Methoden angewandt werden sollte, um ein optimales Ergebnis zu bekommen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with emetic and enteropathogenic strains of Bacillus cereus and their occurrence in food. Furthermore the occurrence of the strains, the emetic and diarrheal type of food-poisoning and the toxins are listed. The bacteria are widespread in nature and can be detected in a variety of foods. Emetic strains produce one toxin and induce vomiting. In contrast, three different enterotoxins are produced by enteropathogenic B. cereus and leading to diarrhea.

Following, the analyses for the identification of Bacillus cereus are described. Starting with the cultivation methods and the different agar plates, the Polymerase Chain Reaction, Multilocus Sequence Typing, Amplified Fragment Length Polymorphism, Fourier Transform Infrared Spectroscopy, cytotoxicity assays and immunoassays are mentioned. Literature research showed that the molecular biological methods become more and more important but a combination of several methods should be applied to get optimal results.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.