Titelaufnahme

Titel
Immunhistochemische Prognosefaktoren beim Nierenzellkarzinom unter besonderer Berücksichtigung von MDM2
Weitere Titel
Immunohistochemical Prognostic Factors in Renal Cell Carcinoma with Particular Reference to MDM2
AutorInnenWeiß, Elisabeth
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Nierenzellkarzinom / Diagnose / TNM Klassifikation / Therapie / Prognose / Risikofaktoren / Prognosefaktoren / Molekularer Marker / Nierenzellkarzinom Subtypen / Immunhistochemie / MDM2 Gen / MDM2 Protein / p53 / MDM2/p53 Ko-Expression
Schlagwörter (EN)Renal cell carcinoma / Diagnosis / TNM Classification / Therapy / Prognosis / Risk factors / Prognostic factors / Molecular marker / RCC subtypes / Immunohistochemistry / MDM2 gene / MDM2 protein / p53 / MDM2/p53 co-expression
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Nierenzellkarzinom, einer häufigen und oft tödlich verlaufenden Tumorerkrankung der Niere. Neben epidemiologischen Fakten für Europa und Österreich, wird in der Arbeit auch auf die Diagnose und Therapien eingegangen.

Das Hauptaugenmerk der Arbeit liegt auf den prognostischen Faktoren, die zur Einteilung in verschiedene Phänotypen und zum Vorhersagen der Prognose für den Patienten herangezogen werden können. Die Tumor, Lymphknoten, Metastasen (TNM) Klassifikation, stellt den wichtigsten klinisch-pathologischen Prognosefaktor dar. Durch immunhistochemische Untersuchungen von Proteinexpressionen können verschiedene Subtypen von Nierenzellkarzinomen herausgefunden werden, die sich in ihrer Prognose und Therapie unterscheiden.

Eine große Bedeutung auf diesem Gebiet kommt den molekularen Markern zu. Ein solcher Marker ist „Murine double Minute 2“ (MDM2), ein Protein, das häufig in erhöhtem Ausmaß in Nierenzellkarzinom-Tumormaterial zu finden ist. Neben der Struktur und Beschreibung des Proteins und dessen Funktion, wird vor allem auf die Expression von MDM2 in Nierenzellkarzinomen und damit verbundenen prognostischen Aussagen eingegangen. In diesem Zusammenhang wird vor allem eine erhöhte p53 und MDM2 Co-Expression mit einer schlechten Überlebensrate assoziiert.

Durch das Wissen über p53-abhängige und unabhängige MDM2 Funktionsweisen, könnte ein therapeutischer Nutzen für Patienten mit Nierenzellkarzinomen gezogen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis is on Renal Cell Carcinoma (RCC), a common and often lethal malignant tumour of the kidney. In addition to epidemiological facts for Europe and Austria, diagnosis and treatment is discussed.

The main focus of the work is on prognostic factors that can be used for different phenotype classification and to predict the patient’s prognosis. The tumour, node, metastasis (TNM) classification is the most important clinico-pathological prognostic factor. Immunohistochemical analysis of protein expression in tumour specimens can be used to distinguish between different subtypes of RCC, which differ in their prognosis and therapy.

In this area a great importance is attached to different molecular markers. One of these markers is murine double minute 2 (MDM2), a protein that is very highly expressed in RCC tumour tissue. In addition to the structure and description of the protein, focus is on the expression of MDM2 in RCC and its association with prognosis. In this regard, increased p53 and MDM2 co-expression is associated with poor survival.

Through the knowledge of p53-dependent and independent MDM2 functions, a therapeutically benefit for patients with RCC is possible.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.