Titelaufnahme

Titel
Die Besteuerung von Kraftfahrzeugen, sowie die Folgen der widerrechtlichen Verwendung von Probefahrtkennzeichen und Auslandskennzeichen
Weitere Titel
The taxation of motor vehicles and the significant effects of the illegal use of license plates for navigation tests and foreign license plates.
VerfasserPfandler, Harald
Betreuer / BetreuerinRoller, Norbert
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Abgaben- und Sozialbetrug / Abgabenbehörde / Ausländische Kennzeichen / Besteuerungsanspruch / Differenzbesteuerung / Ertragssteuer / Einkommensteuer / Finanzamt / Finanzpolizei / Kraftfahrzeug (KFZ) / Kraftfahrzeugsteuer / (Motorbezogene) Versicherungssteuer / Kraftfahrzeugsteuergesetz / Lastkraftfahrzeuge / missbräuchliche Verwendung / Motorräder / Normverbrauchsabgabe / Personenkraftfahrzeug / Kombinationsfahrzeug / Steuervermeidung / Umsatzsteuer / Wirtschaftliche Betrachtungsweise / Wirtschaftlicher Eigentümer
Schlagwörter (EN)fiscal and social security fraud / tax authority / foreign number plate / tax claim / margin scheme / Income tax / tax office / financial police / motor car / motor vehicle / tax on motor vehicles (vehicle tax) / insurance taxes / Motor Vehicles Act / lorries / coaches / bus trailer / abuse of / motorcycles / fuel consption/pollution tax / passinger car / combination car / tax avoidance / value added tax (VAT) / substance over form / beneficiale owner
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Besteuerung von Kraftfahrzeugen im österreichischen Steuerrecht. Zuerst wird der Kreis der betroffenen Fahrzeuge vorgestellt. Es ist für die steuerliche Beurteilung unumgänglich, die Kraftfahrzeuge in die richtige Fahrzeugkategorie einzustufen, um zum richtigen Steuerergebnis zu kommen. Hier wird oft von der kraftfahrzeugrechtlichen Einordnung abgegangen, da die Finanzbehörde nach der wirtschaftlichen Betrachtungsweise beurteilt. Es kommt auf den optischen Eindruck und die darauf beruhende Verkehrsauffassung an. Nach der richtigen Zuordnung werden die ertragsteuerlichen und dann die umsatzsteuerlichen Bestimmungen rund um das KFZ untersucht.

Im Kraftfahrzeugsteuergesetz (inklusive Versicherungssteuergesetz 1953 als Rechtsgrundlage für die motorbezogene Versicherungssteuer) und im Normverbrauchsabgabegesetz steht das KFZ ohnehin im Mittelpunkt, wobei in beiden Normen wieder der Fahrzeugtyp für den Steuertatbestand ausschlaggebend ist.

In weitere Folge wird untersucht wer und für welchen Zweck Probefahrtkennzeichen (blaue Kennzeichen) verwendet werden dürfen. Die Verwendung dieser speziellen Kennzeichen ist in den letzten Jahren enorm angestiegen. Dieser Anstieg begründet sich einerseits durch die zahlreichen Neugründungen von Kleinbetrieben, die mit Gebrauchtfahrzeugen handeln (bedingt vor allem durch die EU-Erweiterung), andererseits ist durch die Ersparnis der Kraftfahrzeugsteuer und auch der Normverbrauchsabgabe die Verwendung dieser Spezialkennzeichen äußerst lukrativ. Im Zuge laufend durchgeführter Kontrollen zur Bekämpfung des Abgaben- und Sozialbetruges durch die Abgabenbehörde und der Finanzpolizei stellte sich allerdings vielfach heraus, dass die Verwendung dieser Probefahrtkennzeichen widerrechtlich erfolgt. Ähnliche Steuerhinterziehungen ergeben sich mit ausländischen Kennzeichen, die im Inland verwendet werden. Oft wird hierbei eine im Inland bestehende Zulassungsverpflichtung übergangen. Die daraus resultierenden abgabenrechtlichen Folgen werden am Schluss dieser Arbeit aufgezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis deals with the assessment of motor vehicles according to the Austrian tax law.

First of all, the circle of the concerned motor vehicles is described. In order to come to the right tax results, it´s essential for the fiscal appraisement to class the motor vehicles into the right category of motor vehicles. Often the classification according to the law of the motor vehicles is neglected as the tax authorities are judging according to the economical perspective instead.

The base is the optical impression and the according customary usage in the trade. After the right classification the regulations of the income taxes as well as of the value added taxes of KFZ will be analyzed.

In the Motor Vehicles Act (including the law of insurances taxes 1953 as the legal foundation for the insurance taxes) as well as in the pollution tax the KFZ is clearly standing in the center, although in both norms the type of the motor vehicle is the base for the taxable event.

In a next step it will be analyzed from whom and for what purpose “test” licence numbers (blue licence numbers) can be used. There was a strong increase of the use of these “blue” licence numbers in the last years.

This increase is a result of two main factors: On the one hand there have been a lot of new foundations of small enterprises which are dealing with used vehicles. This started above all with the EU expansion. On the other hand is the use of such special licence numbers due to the saving of the vehicle tax and the pollution tax extremely lucrative.

Due to ongoing conducted controls with the aim to fight against fiscal and social security fraud from the tax authority and the financial policy it´s clearly visible that the use of these “test” licence numbers is illegal. Similar problems exist with foreign license numbers, which are used in the inland. Here the liability of vehicle registration which is required for the inland is often neglected.

In a final step the following tax (fiscal) consequences will be explained into more detail.