Titelaufnahme

Titel
Multimodale Schmerztherapie im Pflegekontext der Paraplegie
Weitere Titel
Multimodal pain management in the nursing context of paraplegia
VerfasserGallistl, Philipp
Betreuer / BetreuerinSchweiger, Sabine
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)multimodale Schmerztherapie / chronischer Schmerz
Schlagwörter (EN)multimodal pain management / chronic pain
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In Österreich leidet ca. jeder fünfte an chronischen Schmerzen. Nur 69% der Betroffenen fühlen sich adäquat behandelt. Eine Studie von Dr. Likar im LKH Klagenfurt zeigte, dass die multimodale Schmerztherapie besser wirkt, als andere Therapiekonzepte zur Behandlung des chronischen Schmerzes. Die Arbeit richtet dabei den Fokus auf die Pflege. Im Mittelpunkt standen dabei die Fragen nach den Aufgaben des Pflegpersonals, den gesetzlichen Grundlagen, Auswirkungen von chronischen Schmerzen auf die Betroffenen und welche komplementäre/nichtmedikamentösen Pflegetherapien im Rahmen der multimodalen Schmerztherapie umsetzbar sind. Das Ziel war ein möglichst umfassendes Bild der Aufgaben zu zeichnen und dem Fachpersonal ein auf wissenschaftlichen Grundlagen fundierte Informationsquelle zur Verfügung zu stellen. Die Fragestellungen wurden anhand einer qualitativen Literaturrecherche mit Schlüsselwörtern in verschiedenen Literaturdatenbanken erarbeitet. Die Ergebnisse wurden in einem Suchprotokoll dokumentiert und in weitere Folge analysiert und ausgewertet. Um die Arbeit anschaulicher zu gestalten wurde dabei ein Fallbeispiel konstruiert und dieses wird mit Aussagen einer chronischen Schmerzpatientin unterstrichen. Es stellte sich bei der Arbeit heraus, dass das Pflegepersonal eine Schlüsselrolle in der multimodalen Schmerztherapie einnimmt. Es setzt ein hohes Fachwissen und Einfühlungsvermögen dieser voraus.

Zusammenfassung (Englisch)

In Austria, approximately one in five suffers from chronic pain. 31% feel not adequately treated. A study by Dr. Likar in LKH Klagenfurt showed, that the multimodal pain therapy works better than other therapeutic approaches for the treatment of chronic pain. The Bachelor thesis is focused on the questions of the duties of the nursing staff, the legal basis, the impact of the chronic pain on sufferers and how complementary/non-medical care therapies could be implemented in the professional practice. The goal was to draw a comprehensive picture of the tasks and provide the nursing stuff a well-founded on scientific principles based information source. The questions were developed based on a qualitative literature search, using keywords in various literature databases . The results were documented in a protocol, analyzed and evaluated in further consequence. In order to make the Bachelor thesis more understandable, a case example was designed and it‘s underlined by statements of a chronic pain patient. It turned out that the nursing staff plays a key role in the multimodal pain therapy. It requires a high level of expertise and empathy of the nursing staff.