Titelaufnahme

Titel
Herausforderungen pflegender Angehöriger und die professionelle Beratung durch Pflegepersonen im Kontext der Bewegungsstörungen bei Morbus Parkinson
Weitere Titel
Defiances of informal caregivers and the professional counseling of nurses concerning the movement disorders in Parkinson Disease
VerfasserHebberling, Beatrice
GutachterAlder, Andrea
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Morbus Parkinson / Bewegungsstörungen und Bewegungsübungen / Pflegende Angehörige / Belastungen pflegender Angehöriger
Schlagwörter (EN)Parkinson disease / movement disorders and physical exercises / informal caregiver / defiances of informal caregiver
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Morbus Parkinson ist eine chronische neurologische Erkrankung, die nicht nur für Betroffene, sondern auch für Angehörige eine große Herausforderung darstellt. Betroffene sind aufgrund ihrer Krankheit stark in ihrer Bewegung eingeschränkt und müssen in den alltäglichen Dingen wie Gehen, Aufstehen und Essen unterstützt werden, was zumeist durch pflegende Angehörige erfolgt. Bewegungsstörungen können einerseits durch die richtige Umgebungsgestaltung und andererseits durch körperliche Übungen entgegengewirkt werden. Durch eine professionelle Beratung können Angehörige geschult und unterstützt werden, was nicht nur ihre persönlichen Belastungen verringert, sondern auch die Lebensqualität der Betroffenen verbessern kann. Durch die Pflege eines Angehörigen ergeben sich jedoch in vielen Fällen große Belastungen für pflegende Angehörige. Diese können sich auf physische, psychische und finanzielle Ebene negativ auswirken. Angehörige und PatientInnen sollen für das alltägliche Leben vorbereitet werden und negative Folgen schon im Vorhinein erkennen und entgegenwirken.

Zusammenfassung (Englisch)

Morbus Parkinson is a chronic neurological disease and is a huge challenge for affected people and their family members. Affected people are severely restricted in movement and daily things like walking, staying up and eating. They have to be supported every day by family members. On the one hand movement disorders can be counteract by making arrengements in their home and on the other hand affected people should do physical exercises. To reduce the personal charges, both parts need professional advice. Through the professional advice, the quality of life also can be influenced positive. Unfortunately the defiances of informal caregivers are huge and can affect parts like the physical, mental and financial level. Family members should be repared by professional counseling in order to prevent negative consequences.