Titelaufnahme

Titel
Die Borderline-Persönlichkeitsstörung bei Jugendlichen : Die Rolle der Bezugspflege im stationären Setting
Weitere Titel
Boderline personality disorder in adolescents The role of primary nursing in stationary stay
VerfasserHöfer, Sarah-Verena
GutachterMayer, Monika
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Borderline / Jugendliche / Bezugspflege
Schlagwörter (EN)Borderline / Youth / primary nursing
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung bei Jugendlichen im Zusammenhang mit der Bezugspflege. Die Bezugspflege wird in diesem Zusammenhang als das optimale Pflegeorganisationsystem für diese Patientengruppe definiert. Nachdem am Anfang der Arbeit die Borderline-Persönlichkeitsstörung näher erläutert wird und des weiteren auf die Bezugspflege eingegangen wird, öffnet sich dann die Thematik zwischen der Bezugspflege und der Persönlichkeitsstörung. Im weiteren Verlauf wird gezeigt, wie sich die Anforderungen, Ziele und Interventionen der Bezugspflege im Setting Jugendpsychiatrie gestalten und welchen Stellenwert die Bezugspflege in diesem Setting einnimmt. Vor allem in der Arbeit mit Jugendlichen, ist es von großer Bedeutung das Bezugspflegesysteme anzuwenden, vor allem in Zusammenhang mit psychischen Krankheiten. Es wird in der Arbeit hervorgehoben, wie wichtig die professionelle Beziehungsgestaltung im Zuge der Bezugspflege im Setting Jugendpsychiatrie ist. Ein Ziel der Arbeit ist es, sich mit der Optimierung der Bezugspflege in der Jugendpsychiatrie zu beschäftigen. Die Thematik der Bezugspflege, vor allem im psychiatrischen Bereich ist unabdingbar und es müssen Ressourcen gefunden werden, vor allem im jugendpsychiatrischen Bereich die Bezugspflege zu optimieren

Zusammenfassung (Englisch)

The present work deals with the borderline personality disorder in adolescents in the context of primary nursing . The primary nursing is defined in this context as the optimal organization of care systems for this group of patients. At the beginning of the work, the personality disorder is explained and in addition primary nursing is defined. After that, the issue between borderline personality disorder, as mental health problem and primary nursing opens. Subsequently it is shown, how important the requirements, ambitions and interventions for primary nurses are in this specific setting. Especially in working with juveniles is a big significance to work with a care system, in which the human being takes center. It is emphasized in the work, how important the professional relationship formation in the course of primary nursing in the setting of adolescent psychiatry is. After all these explanations the focus of the work is on the optimization of primary nursing in psychiatry. The issue of primary nursing, especially in the psychiatric field, is essential and it is necessary to found resources to optimize this care system, especially in working with young people. The work should demonstrate this aims.