Titelaufnahme

Titel
Eine Profession, die Leben rettet?
Weitere Titel
A profession which saves life?A controversy in the self-relient area of operations using the example of the accident patient in the extramural setting
VerfasserBarton, Melanie
Betreuer / BetreuerinPotzmann, Elisabeth
Erschienen2015
Datum der AbgabeMärz 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Erwartungen an Gesundheitsberufe / Traumatologischer Notfall / Professionelle Pflege / Ausnahmesituation Notfall
Schlagwörter (EN)Trauma Nursing / Definition nursing Profession / Human Factors
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Bachelorarbeit wird die Thematik "Notfallversorgung in der extramuralen Praxis" mit all ihren Faktoren aufgearbeitet. Es wird hinterfragt, welches Wissen Pflegende über durch Verletzungen entstandene, lebensbedrohliche Situationen haben. Unter anderem erscheint es auch von Relevanz, die Professionalität pflegerischen Handelns zu hinterfragen. Zur Bewältigung dieser Ausnahmesituation wird es als notwendig angesehen, das Wissen der einzelnen Unterrichtsgegenstände im Curriculum der Gesundheits- und Krankenpflege zu verknüpfen. Vergleiche mit den Ausbildungsinhalten der präklinischen Patientenversorgung (Sanitäterausbildung) ermöglichen einen interdisziplinären Austausch.

Es ergibt sich aus der Recherche, dass Pflegende sehr wohl über weitgehend ausreichendes Wissen verfügen würden. Die komplexe Situation des Notfalls unter Einbeziehung der Human Factors ist allerdings jene, auf welche die Angehörigen des Gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege nicht vorbereitet sind. Es wäre also notwendig, zu diesem Thema Fortbildungen anzubieten.

Zusammenfassung (Englisch)

The subject matter of this bachelor thesis is about "Emergency Management in the extramural Setting" and clears all it's factors. It questions which knowledge nurses possess about life-threatening situations caused by injuries. Additionally it seems also important to question the professionality of nursing operations. To manage these exceptional circumstances it is necessary to combine the knowledge of different subjects in the training curriculum of nursing science. Comparisons with various topics of prehospital treatment of accident patients (emergency medical technician education) enable an interdisciplinary exchange.

The result of the research shows that nurses would have enough knowledge. The extensive emergency situation with focus on the so-called human factors can't be handled by the members of the nursing society. This is why it would be important to offer advanced training.