Titelaufnahme

Titel
Aspekte der Autonomie in der professionellen Gesundheits- und Krankenpflege. Bewahrung der Menschenwürde bei dementiell erkrankten Menschen.
Weitere Titel
Aspects of autonomy in professional health care and nursing to maintain human dignity in dementia
VerfasserVadura, Uraiwan
GutachterProhaska, Shajen
Erschienen2015
Datum der AbgabeMärz 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Demenz / Würde / Autonomie
Schlagwörter (EN)Dementia / Autonomy / Dignity of older person / Dignity in nursing.
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diagnose Demenz bedeutet für viele Demenzbetroffene ein Kontrollverlust über ihr Leben. Sie verlieren langsam ihre kognitiven Fähigkeiten samt sprachlicher Fähigkeit. Dementiell erkrankte Menschen besitzen im Verlauf der Erkrankung weniger die Kriterien des guten Lebens oder sind weniger im Erfüllen von sozialen Erwartungen. Jedoch ist die Würde der Menschen mit Demenz weder von ihrem Gesundheitszustand noch von der Autonomie oder der Selbstbestimmung abhängig. Die Würde der dementiell erkrankten Menschen ist gleich zu stellen mit der Menschenwürde der anderen Personen, wobei das Maß an Selbstbestimmung durch das Älter-Werden langsam abnimmt. Die Selbstbestimmung der dementiell erkrankten Menschen geht nicht völlig verloren, aber sie wird begrenzter und in zunehmend engerem Rahmen möglich. Die Kenntnisse über die Demenzkrankheit, eine gute Ausbildung des Pflegepersonals und die Arbeit mit Biografien der dementiell erkrankten Menschen sind essenzielle Mittel für professionelle Pflegende, um die Würde der dementiell erkrankten Menschen zu bewahren sowie deren verbleibende Autonomie oder Selbstbestimmung in Verlauf der Erkrankung zu fördern. Biografiearbeit ermöglicht der professionellen Gesundheits- und Krankenpflege eine bessere Möglichkeit, einen Zugang zu den Betroffenen zu finden und eine wertschätzende Beziehung aufzubauen.

Zusammenfassung (Englisch)

The diagnosis of dementia means the loss of control over their lives of many patients. Slowly, they are getting lost of their cognitive abilities including their linguistic skills. People with dementia possess in the course of the disease, lesser criteria of a good life or less in fulfilling social expectations. However, the dignity of the patients with dementia does not depend on their medical condition, neither autonomy nor self-determination. Their dignity comes to human dignity just like everyone, despite of getting old with this disease with a certain amount of self-esteem being diminished. Their self-determination has not completely vanished but it will be limited and in a paradigm that is increasingly more confined. The knowledge of the dementia disease is a good training to nursing staff and the elaboration on the biography of patients suffering under this disease are essential ways to be a professional nurse, in order to preserve patients’ dignity and enhance their self-confidence in the course of the their ailment. Biography work provides a better opportunity for a professional health and nursing care, an access to the patients and to build an appreciative relationship with them.