Bibliographic Metadata

Title
Die Wassergeburt : Ursprung und Wirkungsweise
Additional Titles
Water birth Origin and effect
AuthorEnsberger, Susanne
Thesis advisorWokurek-Biebel, Vera
Published2014
Date of SubmissionJune 2014
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Hydrotherapie / Wasseranwendungen während der Geburt / Wassergeburt / Wärme- und Kältereize / Wirkung von Wasseranwendungen
Keywords (EN)hydrotherapy / water application during childbirth / water birth / heat and cold stimuli / effect of water applications
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Wassergeburt und hat das Ziel, die Entstehung, die Wirkungen und den Ablauf dieser Geburtsvariante und die gängigen Argumente für und gegen die Wassergeburt anhand einer Literaturarbeit zu untersuchen.

Wasseranwendungen finden seit Entstehung der Hydrotherapie im 3. Jahrhundert vor Christus bis heute statt. Diese Therapieform arbeitet mit Wärme- und Kältereizen des Wassers. Bei der Wassergeburt nutzt man die Effekte des warmen Wassers – Beruhigung, Entspannung, Förderung der Durchblutung, Entkrampfung und Anhebung der Schmerzschwelle.

Die Vor- und Nachteile der Wassergeburt werden kontrovers diskutiert: einerseits wird der Wassergeburt eine Senkung des Analgesiebedarfs, eine verminderte Rate geburtshilflicher Interventionen, ein vermindertes Auftreten von Geburtsverletzungen und eine Verkürzung der Geburtsdauer zugesprochen, andererseits besteht bei Kritikern die Befürchtung, eine Wassergeburt könne zu einem höheren Infektionspotential, einem höheren Blutverlust post partum, Wasserembolien und einer erhöhten Aspirationsgefahr beim Kind führen: die Argumente der Befürworter haben sich durch einen Studienvergleich bestätigt, die Behauptungen der Kritiker können entkräftet werden.

Die Wassergeburt ist bei Beachtung der Kontraindikationen eine sichere Entbindungsform für gesunde Frauen mit gesunden, reifen Kindern in Schädellage und hat sich als alternative Entbindungsmethode etabliert.

Abstract (English)

This thesis deals with the issue of water birth and has the aim to examine the origin, the effects and the course of action of this birth option and to investigate the common arguments for and against water birth by means of a literature review.

Water applications can be found since the birth of hydrotherapy in the third century before Christ down to the present day. This mode of therapy works with heat and cold stimuli of water. Water birth uses the effects of warm water – calming, relaxation, stimulation of the blood flow, easing and raising the pain threshold.

The advantages and disadvantages of water birth are subjects of controversial debate: on one hand water birth is attributed to a reduction of the need for additional analgesia, a reduced rate of obstetric interventions, a reduced incidence of birth injuries and a shortened duration of labour. On the other hand critics are concerned about a higher rate of infections, higher blood loss post partum, water embolism and an increased risk of water aspiration in newborns. The arguments of the proponents have been confirmed by a study comparison, the arguments of the critics can be invalidated.

Water birth is a safe way of delivery for healthy women with healthy, mature children in cephalic presentation if the contraindications are observed and has established itself as an alternative delivery method.