Titelaufnahme

Titel
Prinzipien der Sprachtherapie mit Kindern aus integrativer Sicht
Weitere Titel
Principles of speech therapy with children from the integrative point of view
VerfasserTholler, Carina
GutachterHuber, Doris
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuli 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Supplementärwissenschaften / Logopädische Therapie / Kinder / Kindersprachtherapie
Schlagwörter (EN)Supplementary Studies / Speech Therapy / Children
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Prinzipien der Sprachtherapie mit Kindern aus integrativer Sicht. Es wurde erforscht, welche der in der ersten Arbeit in Anlehnung an Baumgartners „Kindersprachtherapie. Eine integrative Grundlegung.“ herausgefundenen Prinzipien aus Psychologie, Linguistik und Pädagogik (vgl. Baumgartner, 2008, S. 198-203) in der logopädischen Therapie mit Kindern berücksichtigt werden und welche Kriterien die Auswahl der Prinzipien im logopädischen Prozess beeinflussen.

Die Fragestellungen wurden anhand qualitativer halb strukturierter Leitfadeninterviews, die mit vier Logopädinnen, deren Spezialisierung die Kindersprachtherapie ist, behandelt.

Es zeigte sich, dass alle neun Prinzipien in der Praxis berücksichtigt werden. Es gibt Unterschiede in der Auswahl der Prinzipien im logopädischen Prozess. Es wurde herausgefunden, dass das Störungsbild des Kindes, die Beratung der Eltern hinsichtlich der logopädischen Hausübung und der jeweilige Therapieansatz Kriterien für eine unterschiedliche Auswahl der Prinzipien im logopädischen Prozess darstellen.

Für die logopädische Praxis ist es daher von Vorteil zu wissen, welche Prinzipien aus den Supplementärwissenschaften Psychologie, Pädagogik und Linguistik bei welchem Störungsbild und bei der Beratung der Eltern bezüglich der logopädischen Hausübung besonders geeignet sind. Da einige der Prinzipien, in Therapieansätzen enthalten sind, ist auch hier der Einfluss der Supplementärwissenschaften zu erkennen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the principles of speech therapy with children from the integrative point of view. The aim was to explore which of the principles of psychology, linguistics and education, which were found out in the first paper referring to Baumgartners “Kindersprachtherapie. Eine integrative Grundlegung.”, are considered in practice and in which criteria influence the selection of the principles.

The research questions were answered based on qualitative analysis of semi-structured interviews, which were performed with four speech and language therapists spezialising in the speech therapy of children.

We can see through the results that all of the nine principles are considered in practice. There are differences in the selection of the principles in the process relating to speech therapy. It was found out that the clinical picture, the consulting of the child`s parents referring to homework and the treatment approach are factors for the different selection of the principles in the process relating to speech therapy.

It is an advantage for practice to know which principles of the supplementary studies psychology, linguistics and education are appropriated for which clinical picture and for the consulting of the child`s parents referring to homework. As some oft he principles are part of the treatment approach, we can also see the influence of the supplementary studies on the treatment approach.