Titelaufnahme

Titel
Handlungsfähigkeit im Alltag von Menschen mit Morbus Alzheimer - Effektivität der Ergotherapie
Weitere Titel
Capacity to act in daily life from people with Alzheimer's Disease - Effectiveness of occupational therapy
AutorInnenHaber, Katharina
GutachterSchwab, Petra
Erschienen2015
Datum der AbgabeFebruar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Alzheimer / Handlungsfähigkeit / Alltag / Effektivität
Schlagwörter (EN)Alzheimer's Disease / Capacity to act / Daily life / Effectiveness
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung: Dieser Literaturreview beschäftigt sich mit der Frage, welche Evidenzen es für die Ergotherapie bei Menschen mit Morbus Alzheimer gibt, mit dem Fokus auf der Handlungsfähigkeit im Alltag.

Methodik: Für die Analyse wurden drei systematische Reviews und eine randomisiert kontrollierte Studie aus den Jahren 2011-2014 verwendet. Alle Studien wurden einer kritischen Bewertung unterzogen, welche zu jeder Studie zusammengefasst wiedergegeben wurden.

Ergebnisse: Für den vorliegenden Literaturreview erfüllten vier Studien alle Voraussetzungen, eine randomisiert kontrollierte Studie und drei systematische Reviews. Die Interventionen waren unter anderem Beratungsgespräche, umweltbasierende Strategien, Anpassungen, Hinweise und multisensorische Ansätze.

Die verschiedensten Interventionen in den Studien führten zu unterschiedlichsten Ergebnissen.

Zusammenfassung: Der Literaturreview zeigt, dass ein einstündiges halb strukturiertes Beratungsgespräch genauso effektiv ist, wie zehn Stunden Ergotherapie über fünf Wochen, dass physikalisches Training eine Verbesserung der ADL-Performanz hervorruft und in die Therapie mit eingebaut werden sollte und Musik wirkt sich gut auf die momentane Betätigung aus, zeigt aber keine Langzeiteffekte auf. Weitere Ergebnisse waren die Wichtigkeit von Aufklärungs- und Beratungsgesprächen und die Verbesserung der ADL-Performanz durch Anpassen der Umwelt, Geben von Hinweisen sowie Storytelling, Imaginationstraining und Flexibilitätstraining.

Zusammenfassung (Englisch)

Introduction: This thesis gives an overview of studies and reviews dealing with occupational-therapy interventions for people with Alzheimer's Disease focused on the capacity to act in daily life.

Method: One randomized controlled trial and three systematic reviews, of the years 2011 to 2014, were used for the analysis. All studies and reviews were examined and summarized in this thesis.

Results: Four studies fulfilled the criteria to use them for the literature review, one randomized controlled trial and three systematic reviews. The interventions were counseling interviews, environment-based strategies, adaptions, ques, multisensory strategies and others.

Because of the different interventions, the results were also very different.

Conclusio: The outcome of this literature review is that one semistructured consultation from one hour is as efficient as ten hours occupational therapy over five weeks and that physical training should be integrated in the therapy because it shows an improvement in ADL-performance. Music has an effect on the activity while hearing it but has no time dependent effect. Furthermore, informative conversations and consultations are important and adapting the environment and giving ques as well as storytelling, imagination training and flexibility training lead to an improvement in ADL-performance.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.