Bibliographic Metadata

Title
Das Sendungsformat CUTV als Mittel der politischen Bildung – : Zur Darstellung von jugendlichen Lebenswelten im Migrationskontext.
Additional Titles
The television programme CUTV as a tool of politicial education - representation of juvenile life worlds in context of migration.
AuthorNeudorfer, Marlene
Thesis advisorDiebäcker, Marc
Published2014
Date of SubmissionJune 2014
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Jugend / CUTV / politische Bildung / Migration
Keywords (EN)Youth / CUTV / political education / migration
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Gruppenbachelorarbeit beschäftigt sich mit der Thematisierung von Migration im Sendungsformat CUTV des Verein Wiener Jugendzentren. Besonderer Fokus wird dabei auf Identitätsbildung und politische Subjektwerdung im Rahmen der veröffentlichten Beiträge des Jahres 2013 gelegt.

Der theoretische Teil beschäftigt sich mit dem Begriff der politischen Bildung, CUTV als Mittel der politischen Bildung sowie dem Identitätsbegriff mit besonderem Fokus auf den Faktor Migration sowie unter Berücksichtigung des migrationspädagogischen Diskurses.

Im empirischen Teil werden die angewandten Methoden der qualitativen Inhaltsanalyse sowie der Videoanalyse dargestellt, der Forschungsgegenstand sowie die visuelle Darstellung erläutert und anschließend die Erkenntnisse der Kategorien erläutert. Im abschließenden Fazit werden die, zuvor diskutierten, Forschungsergebnisse präsentiert sowie Fragen für weiterführende Forschungsprojekte aufgeworfen.

Abstract (English)

This thesis deals with the issues of migration within the television programme CUTV of the “Verein Wiener Jugendzentren”, the Association of Viennese Youth Centres. It will focus on the creation-process of a separate identity as well as the political knowledge in the published shows in 2013.

The theoretical part deals with the concept of political education, CUTV as an instrument of political education and the creation-process of identity with a particular focus on the factor migration as well as the pedagogical discourse in reference to migration.

In the empirical part the methods of qualitative content analysis and the video analysis are described, the research subject and the visual presentation of the youth in the show are explained to present the process of forming and the evaluation of the categories. Finally, the research results and continuing questions for further research are summarized in the conclusion.