Titelaufnahme

Titel
Persistenzverhalten von Staphylococcus aureus bei chronischer Euterentzündung
Weitere Titel
Staphylococcus aureus persistance during chronic bovine mastitis
AutorInnenLenger, Andrea
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuli 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Veterinärmedizin / Staphylococcus aureus / chronische bovine Mastitis / Persistenz / Virulenzfaktoren
Schlagwörter (EN)veterinary medicine / Staphylococcus aureus / chronic bovine mastitis / persistance / virulence factors
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten Verursacher von Euterentzündungen (Mastitiden) bei Milchkühen. S. aureus Mastitiden verlaufen sehr oft chronisch, da sich die Bakterien dauerhaft in der Milchdrüse einnisten können. Über die spezifischen Anpassungsmechanismen des Bakteriums an das Eutermilieu ist bisher nur wenig bekannt. Das Ziel dieser Arbeit ist, S. aureus Isolate von chronischen bovinen Mastitiden mittels einer Kombination aus phäno- und genotypischen, sowie biochemischen Methoden näher zu untersuchen. Die getesteten Isolate wurden aus fünf unterschiedlichen Herden über einen längeren Zeitraum, zum Teil über drei Jahre, hinweg gesammelt. Es wurden Biofilmbildung, Kapselexpression, Pigmentierung, extrazelluläre Proteasen, Clumping-Factor, sekretierte Proteine, sowie Hämolyse- und Proteolyseverhalten charakterisiert. Die Fähigkeit in einer Kuh zu persistieren beziehungsweise innerhalb einer Herde zu streuen wurde mittels Fourier–Transformation Infrarotspektroskopie ermittelt. Aufgrund der erhaltenen Ergebnisse kann geschlussfolgert werden, dass nur wenige S. aureus – Biotypen in den Herden persistieren konnten und S. aureus über ein breites Spektrum unterschiedlichster Persistenzmechanismen verfügt, um sich im Verlauf einer bovinen chronischen Mastitis an seinen Wirt anzupassen. Der Verlust der Kapselbildung ist einer der Bedeutendsten davon.

Zusammenfassung (Englisch)

Staphylococcus aureus is one of the most common causative agents of bovine udder infections (mastitis). S. aureus is known to specifically adapt to the udder environment which often leads to a chronic course of infection. There is still lack of knowledge about the specific adaptation mechanism employed by the bacteria to adapt to its host niche. The aim of this work is to characterize isolates derived from dairy cows with chronic bovine mastitis using a combination of phenotypic, genotypic and biochemical methods. Tested isolates were obtained from dairy cows of five different herds over long-time-period, some of them even for three years. Biofilm production, capsular polysaccharide expression, hemolysis, pigmentation, extracellular proteases, Clumping-Factor, proteolysis and the secreted proteins were examined. Fourier-Transform-Infrared spectroscopy was used to investigate the potential of the bacteria to persist within a cow or to spread within a given herd. The results show, that only a few biotypes could persist within a herd and that the bacteria employs a large array of different virulence factors to adapt to its host niche in the course of infection. Loss of capsule expression is certainly one of the most important ones.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.