Titelaufnahme

Titel
Technische Qualitätssicherung des Mammographiegeräts der FH Campus Wien nach Kriterien des Mammascreenings in Österreich
Weitere Titel
Technical quality assurance of the mammography device from FH Campus Wien according to criteria of breast screening in Austria
VerfasserLeisser, Theresia
Betreuer / BetreuerinSpasic, Sabine
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Akzeptanztest / EUREF / Initialtest / Jahrestest / Mammographiesystem / Österreichisches Brustkrebsscreening-Programm / Technische Qualitätssicherung / Überprüfung
Schlagwörter (EN)acceptance test / EUREF / initial test / annual test / mammography system / Austrian breast cancer screening program / Technical quality assurance / Inspection
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Laut Österreichischer Krebshilfe erkranken jährlich rund 4.500 Frauen an

Brustkrebs. Brustkrebs ist einer der am häufigsten vorkommenden Tumore bei

Frauen. Die Heilungschancen sind aber besonders bei früher Diagnose sehr gut.

Somit ist die Früherkennung äußerst wichtig. Im Jänner 2014 wurde in Österreich

ein qualitätsgesichertes Programm zur Früherkennung von Brustkrebs eingeführt.

Für eine konstante Qualität von Mammographie-Aufnahmen ist unter anderem

eine technische Qualitätssicherung mit regelmäßigen Qualitätskontrollen nötig.

Die leitende Forschungsfrage dieser Arbeit ist, ob das Mammographiegerät der

FH Campus Wien den Anforderungen für das Mammascreening in Österreich

entspricht. Weiters wird der Aufgabenbereich der RadiologietechnologInnen in

Zusammenhang mit der technischen Qualitätssicherung nach Kriterien des

Mammascreenings in Österreich erläutert.

Ziel der Arbeit ist es, einen Überblick zum Mammascreening in Österreich in

Bezug auf die technische Qualitätssicherung zu geben. Weiters ist die

Durchführung einer korrekten technischen Qualitätssicherung laut EUREF-Ö

Leitlinien enthalten. Ein Protokoll zur technischen Qualitätsprüfung laut EUREF-Ö

Leitlinien für Mammascreening, die Durchführung einer Akzeptanzprüfung und die

Auswertung der gemessenen Daten sind beinhaltet.

Im Rahmen des österreichischen Brustscreenings werden spezielle

Anforderungen an alle involvierten Berufsgruppen gestellt. Dies soll mit gezielten

Schulungen der einzelnen Berufsgruppen und mit Qualitätsstandards erreicht

werden. Besonders im Bereich Mammographie werden hohe Erwartungen an die

RadiologietechnologInnen gestellt, sowohl an das fachliche Wissen als auch an

die soziale Kompetenz. Neben einfühlsamen Umgang mit PatientInnen und guter

Einstelltechnik ist der Bereich der Qualitätssicherung ebenso wichtig, um eine

Untersuchung entsprechend der sehr hohen Anforderungen in Bezug auf die

Bildqualität durchzuführen zu können. Die Röntgendarstellung der Mamma bringt

einige Herausforderungen im Vergleich zu anderen Körperregionen mit sich, wie

geringe Dichteunterschiede auf Grund ähnlicher Gewebearten und die

Notwendigkeit, besonders kleine Strukturen bis 0,1 mm darzustellen. Um eine

gleichbleibend gute Qualität der Aufnahmen erzielen zu können, sind sowohl an

die Geräte als auch an die RadiologietechnologInnen hohe Anforderungen

gestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

According to the Austrian Cancer Aid about 4,500 women get ill at down breast

cancer every year. Breast cancer is one of the most common tumours in female

population. The chances of early cure are very good especially when an earlier

diagnosis can be made. Consequently early detection is very important. In January

2014 a quality - assured program for early detection of breast cancer was

introduced in Austria. Among others, technically quality assurance with regular

checks is required and necessary for a constant quality of mammography images.

The leading question of this work is to check whether the mammography unit from

FH Campus Wien is corresponding to the requirements for mammography

screening in Austria. In addition, the duties of radiographers in conjunction with the

technical quality assurance according to criteria of breast screening in Austria are

discussed.

The aim of this work is to give an overview of mammography screening in Austria

in terms of technical quality assurance. Furthermore a description of how to carry

out a proper technical quality assurance according to EUREF - east guidelines is

included. A protocol for the technical quality inspection according to EUREF - east

Guidelines for Mammography Screening, an acceptance test and the evaluation of

the measured data are contained.

The Austrian breast screening brings special demands on all involved professional

categories. This will be achieved by training of all individual professional

categories as well as by the use of quality standards. Especially in imaging the

breast he field of mammography high expectations on Radiographers such as

technical knowledge and in terms of social skills are asked. Sensitive contact with

patients and good adjustment techniques are important to get a high image

quality. The x-ray imaging of the breast contains some challenges in comparison

to other body regions, as low-density differences on basis of similar mesh types

and the need of displaying very small structures up to 0.1 mm. In order to achieve

consistently high quality of recordings, high demands are placed to the hardware

as well as to Radiographers.