Titelaufnahme

Titel
Die Computertomographie bei PatientInnen mit einem Body-Mass-Index über 30 kg/m2 – Auswirkungen und Gegenmaßnahmen
Weitere Titel
Computed tomography in patients with a body-mass-index over 30 kg/m2 - impacts and countermeasures
VerfasserMikschovsky, Thomas
GutachterSchwarzmüller-Erber, Gabriele
Erschienen2014
Datum der AbgabeOktober 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Adipositas / Computertomographie / Diagnostik / Bildqualität
Schlagwörter (EN)obesity / computed tomography / diagnostics / image quality
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der computertomografischen Untersuchung adipöser PatientInnen. Es wird nicht nur genauer auf Probleme in der CT- Bildgebung übergewichtiger PatientInnen eingegangen, sondern auch Maßnahmen vorgestellt, die die Bildgebung stark übergewichtiger PatientInnen verbessern. Das Ziel dieser Arbeit ist, einen Überblick über die Auswirkungen der Adipositas in der Computertomografie zu geben. Es wurde ein Fragebogen zur gegebenen Thematik entwickelt, an drei radiologische Abteilungen verteilt und von RadiologietechnologInnen sowie Personen die im medizinisch technischem Fachdienst tätig sind, beantwortet.

Für die Erarbeitung der Forschungsfragen wurden die geschlossenen Fragen des Fragebogens mit Hilfe deskriptiver Statistik ausgewertet. Die offenen Fragen konnten analysiert und ausgewertet werden. Um mögliche Unterschiede bei der Behandlung adipöser PatientInnen aufzuzeigen, wurden die Ergebnisse der Fragebogenerhebung zu einander in Beziehung gesetzt.

Bei der computertomografischen Untersuchung adipöser PatientInnen, zeigen sich einige Probleme bezüglich der Auswertbarkeit der Aufnahmen. Auch gerätebezogene Hürden, wie der Gantrydurchmesser oder die Tischbelastungsgrenze, weisen technische Hindernisse auf, die eine adäquate Bildgebung negativ beeinflussen. Eine Optimierung der Aufnahmeparameter kann zielführend sein, um eine angemessene Bildqualität zu erreichen.

Zusammenfassung (Englisch)

This work deals with computer tomography imaging for obese patients. It will show details of problems in the computed tomography imaging of these patients and will also give measures to improve the imaging of obese patients. The aim of this paper is, to give an overview of the impact of obesity in computed tomography. A specially developed questionnaire to the given topic was distributed to three radiology departments and was answered by radiology technologists and people who work in the medically qualified technical service sector. For the development of the research questions, the closed questions of the questionnaire were analyzed using descriptive statistics. The open questions were analyzed and evaluated. To identify possible differences in the treatment of obese patients, the results of the questionnaire were set into relationship.

Computer tomography imaging for obese patients shows some problems concerning the readability of the photographs. Also device-related barriers such as the Gantry diameter or the table load limit, have technical barriers, that negatively affects an adequate imaging. An optimization of the acquisition parameters can be purposeful to achieve adequate image quality.