Titelaufnahme

Titel
Myokardszintigraphie mit pharmakologischer Belastung mittels Regadenoson (Rapiscan)- : die nebenwirkungsarme medikamentöse Belastung
Weitere Titel
Myocardial scintigraphy with pharmacological stress using regadenoson (Rapiscan) -The drug stress therapy with few side effects
VerfasserWinkler, Peter
GutachterKarlhuber, Barbara
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Regadenoson / Rapiscan / Dipyridamol / Persantin / Pharmakologische Belastung / Myokardszintigraphie / Myokardperfusion / SPECT / Stressechokardiographie / Koronare Herzerkrankung
Schlagwörter (EN)Regadenoson / Rapiscan / Dipyridamole / Persantine / Pharmacological stress / Myocardial scintigraphy / Myocardial perfusion / SPECT / Stress echocardiography / Coronary heart disease
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der pharmakologischen Belastung bei der Myokardszintigraphie mittels Regadenoson (Rapiscan). Regadenoson ist ein neuer selektiver koronarer Vasodilator.

Ziel dieser Arbeit ist es zu zeigen, welche Vor- beziehungsweise Nachteile die pharmakologische Belastung mittels Regadenoson (Rapiscan) mit sich bringt, im Vergleich zu anderen Medikamenten, die ebenfalls zur Belastung eingesetzt werden (Adenosin, Dipyridamol, Dobutamin). Speziell wird aber in dieser Arbeit ein Vergleich zwischen Dipyridamol und Regadenoson beschrieben, da Dipyridamol häufiger in Österreich zur pharmakologischen Belastung angewendet wird, als Adenosin und Dobutamin.

Mit Fachliteratur sowie der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin werden die Grundlagen der Myokardszintigraphie und deren pharmakologischen Belastungsmöglichkeiten erklärt. Weiters wurden Fragebögen über Vor- und Nachteile von Regadenoson (Rapiscan) im Vergleich zu Dipyridamol (Persantin) für das ärztliche Personal und für RadiologietechnologInnen an einer nuklearmedizinischen Abteilung in einer Krankenanstalt erstellt. Ein weiterer Fragebogen richtete sich an acht ausgewählte öffentliche und private Krankenanstalten und Institute und bietet einen Überblick über die dort derzeitig verwendeten pharmakologische Belastungen.

Regadenoson ist für die PatientInnen verträglicher und nebenwirkungsärmer als die bisher verwendeten Vasodilatoren (Adenosin, Dipyridamol). Weiters hat es Vorteile für die AnwenderInnen (einfachere Dosierung, Zeitersparnis). Die Bildqualität ist bei Regadenoson gleichbleibend wie bei der Anwendung von den anderen Vasodilatoren (Dipyridamol und Adenosin). Ein Nachteil von Regadenoson ist, dass es derzeit noch sehr kostenintensiv in der Anschaffung ist.

Zusammenfassung (Englisch)

The present work deals with the pharmacological stress in myocardial scintigraphy using regadenoson (Rapiscan). Regadenoson is a new selective coronary vasodilator.

The aim of this work is to show the advantages and disadvantages of the pharmacologic stress using Regadenson (Rapiscan), compared to other medicaments that are also used to stress (adenosine, dipyridamole , dobutamine). Specifically a comparison between dipyridamole and regadenoson is described in this work. Dipyridamole is used more frequently in Austria for pharmacological stress as adenosine and dobutamine .

With literature as well as the guideline of the German Society of Nuclear Medicine the basics of myocardial scintigraphy and their pharmacological stress options are explained. Furthermore, questionnaires about the advantages and disadvantages of regadenoson (Rapiscan) compared with dipyridamole (Persantine) for the medical staff and for radiological technologists to a nuclear medicine department in a hospital were created. Another questionnaire was addressed to eight selected public and private hospitals and institutions, and provides an overview of the current used pharmacological stress.

Regadenoson is better tolerated for the patients and have fewer side effects than the vasodilators were used so far (adenosine , dipyridamole . Furthermore, it has advantages for the user (simpler dosage , time savings). The image quality is consistent with regadenoson as with the use of other vasodilators (dipyridamole and adenosine). A disadvantage of regadenoson is that it is still very expensive to buy.