Titelaufnahme

Titel
Interkulturelle Kompetenz. Wie wird interkulturelle Kompetenz im Feld der Sozialen Arbeit theoretisch und praktisch definiert?
Weitere Titel
Cross-cultural competence. How is cross-cultural competence defined in the field of social-work in theory and practice?
VerfasserMihaljica, Tamara
GutachterKlawatsch-Treitl, Eva
Erschienen2014
Datum der AbgabeNovember 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kultur / Interkulturalität / Interkulturelle Kompetenzen / Interkulturelle Kommunikation
Schlagwörter (EN)Culture / Cross-culture / Cross-cultural competence / Cross-culutral comunication
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kompetenz, die interkulturellen Anforderungen gerecht wird, ist von Interesse, da Österreich jetzt und in Zukunft aus arbeitsmarktpolitischen Gegebenheiten, wie aus Gründen des demographischen Wandels auf Zuwanderung von Menschen außerhalb der Landesgrenzen angewiesen ist und sein wird. Es ist als realistisch anzusehen, dass sich speziell interkulturelle Anforderungen über alle Handlungsfelder der Sozialen Arbeit erstrecken.

Hinsichtlich dessen ist es einerseits relevant, zu erforschen, welche Betrachtungsweisen in Bezug auf interkulturelle Kompetenz in der Literatur und welche Auffassungen dieser im praktischen Feld der Sozialen Arbeit vertreten werden. Diese Kernfragen werden als zentral gesehen und führen zu folgender Forschungsfrage:

Wie wird interkulturelle Kompetenz im Feld der Sozialen Arbeit theoretisch und praktisch definiert? Welche Bedeutung ergibt sich daraus für in Ausbildung befindende SozialarbeiterInnen?

Die vorgelegte Arbeit versucht durch einen Theorie-Input aufzuzeigen, womit sich interkulturelle Kompetenz inhaltlich beschäftigt und hält anschließend in einer empirisch-qualitativen Studie fest, wie ExpertInnen diese in ihrer täglichen Arbeit professionell umsetzen.

Wie sich in dieser Studie zeigt, begründet sich interkulturelle Kompetenz insbesondere in der individuellen Auseinandersetzung mit der Thematik und weist im Anschluss darauf hin, dass interkulturelle Kompetenzen schon während der Ausbildung erweitert werden könnten.

Zusammenfassung (Englisch)

Competence, embracing with intercultural demands, is of note, as Austria now and in future will depend on political circumstances on the employment market, also on reasons of demographical change on immigration of people beyond the frontier. It is realistic to face that especially intercultural demands extend over all spheres of activity in social work.

Concerning cross-cultural competence it is relevant to explore which view is given in the literature in refer to cross-cultural competence and which view is represented in the practice of social work. These core issues are essential and lead to the following research question:

How is cross-cultural competence defined in the field of social-work in theory and practice?

Which importance out of this is given for social workers in education?

Within the help of the theoretical input the submitted work tries to point out whereby cross-cultural competence deals with in content and keeps hold on the empirical qualitative study how experts professionally do implement these in every day work.

This study points out that cross-cultural competence is based on individual examination of the topic, and indicates that cross-cultural competence should be already extended in education.