Titelaufnahme

Titel
„Nachtstreetwork“ - Bezugsbetreuung als Methode der Sozialen Arbeit in der Gruft
Weitere Titel
„Night street work“ - Specific treatment of homeless people as method used by social workers in the Gruft
VerfasserSchlosser, Carina
Betreuer / BetreuerinAstleithner, Florentina
Erschienen2014
Datum der AbgabeNovember 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Streetwork / Gruft / Beziehungsarbeit / Bezugsbetreuung / Wohnungslosigkeit
Schlagwörter (EN)streetwork / Gruft / relationship work / homelessness
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wohnungs- und Obdachlosigkeit sind in Österreich nach wie vor aktuelle Themen. Die Zahl von AdressatInnen der Gruft ist steigend. Um eine angemessene psychische, physische und soziale Versorgung wohnungs- und obdachloser Menschen zu sichern, sind soziale Einrichtungen, wie das Betreuungszentrum Gruft, von größter Bedeutung.

In unserer Forschungsarbeit legen wir unseren Fokus gezielt auf die Beziehungsarbeit und Bezugsbetreuung im Rahmen von Nachtstreetwork der Gruft, da eine erfolgreiche Betreuung ohne Beziehung zu den Menschen auf der Straße kaum möglich ist. Hierbei geht es konkret um den Umgang der SozialarbeiterInnen mit betroffenen Personen, um ihnen den Zugang zu Hilfeleistungen möglich zu machen.

In diesem Zusammenhang sind auch die Qualitätsstandards für Straßensozialarbeit von der Bundesarbeitsgemeinschaft Straßensozialarbeit „BAST“ von besonderer Bedeutung. Aufbauend darauf findet ein wesentlicher Teil der Datenauswertung hinsichtlich Erstkontakt, Vertrauensaufbau und Beziehungsarbeit unserer Forschungsarbeit statt.

Der letzte Teil dieser Arbeit besteht aus einem Projektkonzept, welches aufbauend auf den Teil „Psychohygiene von SozialarbeiterInnen“ im Rahmen der Datenauswertung konzipiert wurde.

Zusammenfassung (Englisch)

Homelessness is still an issue in Austria. The number of recipients of help by the homeless shelter Gruft are increasing significantly. To ensure adequate psychological, physical and social care of homeless people, social institutions like the Gruft are of the utmost importance.

This thesis focuses on the relationship work and the support of homeless people as part of the night street work by the Gruft.

Establishing a good relationship to the people is necessary in order to guarantee successful care for them. The aim of this paper is to evaluate the interaction of social workers with homeless people, especially how they inform them about access to assistance.

Based on the quality standards of the Bundesarbeitsgemeinschaft Straßensozialarbeit “BAST”, which are of great importance for social work, data concerning first contact, build-up of confidence and relationship work have been analysed.

The final part of this thesis is a project draft, which was prepared within the framework of the data analysis and based on the part “Mental hygiene of social workers”.