Titelaufnahme

Titel
Beschleunigung der Keimidentifikation aus positiven Blutkulturflaschen mittels MALDI-TOF
Weitere Titel
Acceleration of bacterial identification out of positive flagged blood culture bottels by MALDI-TOF
VerfasserFelsberger, Gerit
Betreuer / BetreuerinBauer-Rupprecht, Susanne
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)BacT/ALERT 3D / Bakteriämie / Biomarker / Blutkultur / MALDI-TOF / Massenspektrometer / Resistenztestung / Scoringwert / Sepsis / Sepsityper / SIRS
Schlagwörter (EN)BacT/ALERT 3D / Bacteremia / Biomarker / Blood culture / MALDI-TOF / Mass spectrometry / Susceptibility / Score / Sepsis / Sepsityper / SIRS
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wird der Sepsityper Kit™ von Bruker Daltonik mit der konventionellen Methode zur Keimidentifikation aus positiven Blutkulturflaschen verglichen. Durch die Aufbereitung von Blutkulturflüssigkeit mit Hilfe des genannten Kits kann eine direkte Keimidentifikation am Matrix Assisted Laser Desorption Ionization - Time of Flight (MALDI-TOF) Massenspektrometer stattfinden. In der Zeit von 25.02.2014 bis 01.04.2014 wurden am pathologisch-bakteriologischen Institut am Kaiser-Franz-Josef-Spital des Sozialmedizinischen Zentrum Süd 61 als positiv erkannte Blutkulturflaschen sowohl mit der konventionellen Methode zur Keimidentifikation als auch mit der Sepsitypermethode untersucht. Um zu evaluieren, ob eine Etablierung dieser Methode in die Routinediagnostik sinnvoll ist, wurden die beiden Arten der Keimidentifikation verglichen. Da die Verwendung des Sepsityper Kits™ eine Zeitbeschleunigung verspricht, wurde bei dem Vergleich der beiden Methoden ein besonderer Wert auf die Zeitersparnis gelegt. Durch die Sepsitypermethode konnten 59 Keime korrekt identifiziert werden, was eine Identifikationsrate von rund 97,3 % darstellt. Der Zeitvergleich zwischen den beiden Methoden zeigt, dass durch Einsatz des Sepsityper Kits™ eine Zeitersparnis von durchschnittlich 10,5 Stunden erreicht werden kann. Da die Sepsitypermethode neben ihrer Schnelligkeit und einfachen Handhabung mit weniger als 5 Euro pro Patientin/Patient eine äußerst kostengünstige Analyse darstellt, wird sie als Routinemethode im pathologisch-bakteriologischen Institut implementiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to compare the Sepsityper Kit™ with the conventional method for bacterial identification of positive blood culture bottles used in the pathological-bacteriological Institute of the Kaiser-Franz-Josef Hospital at the South Socio-Medical Center. The above mentioned kit enables the identification of pathogens directly from the blood culture fluid by matrix assisted laser desorption ionization - time of flight (MALDI-TOF) mass spectrometry. In total 61 positive flagged blood culture bottles were examined on the one hand with the conventional method and on the other hand with the Sepsityper method from the 25th February until the 1st April 2014. The two identification possibilities were compared to evaluate if the establishment of the Sepsityper Kit™ would be reasonable. Direct identification out of the blood culture broth reduced the time until species identification on average by 10.5 hours. In 97.3 % of all blood cultures the microorganism was correctly identified. As the Sepsityper Kit™ is both accurate and inexpensive it will be implemented in the laboratory routine in the pathological-bacteriological Institute of the Kaiser-Franz-Josef Hospital at the South Socio-Medical Center.