Titelaufnahme

Titel
Messung der GM-CSF Serumkonzentration mittels Bio-Plex multiplex System im Zusammenhang mit Mammakarzinomen
Weitere Titel
Measurements of GM-CSF serum concentrations by using the Bio-Plex multiplex system in correlation with breast cancer
VerfasserJankovich, Jennifer
Betreuer / BetreuerinEnzinger, Sabine
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)GM-CSF / Multiplex System / ELISA / Mammakarzinom
Schlagwörter (EN)GM-CSF / Multiplex System / ELISA / breast cancer
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund:

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Wachstumsfaktor GM-CSF in seiner möglichen Funktion als Biomarker bei Brustkrebspatientinnen. In der Brustkrebsforschung gibt es einstweilen nur zwei Biomarker, uPa und PAI-1, welche eine Aussage über den Status von Mammakarzinomen zulassen. Aufgrund der bisherigen Studien konnte bereits ein Zusammenhang von GM-CSF Serumkonzentrationen mit kolorektalen Tumoren gefunden werden. Aufgrund dessen könnte ein Zusammenhang der GM-CSF Konzentrationen mit Mammakarzinomen bestehen. Da dieser Wachstumsfaktor zusätzlich bei Chemotherapie eingesetzt wird um Granulozyten und Makrophagenpopulationen aufrecht zu halten, ist seine Bedeutung für die Therapie wichtig.

Aufgrund der sehr geringen Konzentration dieses Zytokins im Serum, wird in dieser Studie der Einsatz von multiplex Systemen bezüglich der Messung von Zytokinen im Vergleich zum ELISA thematisiert. Mögliche Fehlerquellen bei der Durchführung multiplexer Assays werden aufgezeigt, da diese einen wichtigen Faktor bei der Anwendung darstellen.

Methode:

Es wurden insgesamt 149 Patientensera gemessen. 43 Sera stammten von Frauen welche an einer gutartigen Brustveränderung litten, die restlichen Sera wurden von Patientinnen mit Mammakarzinomen (mit und ohne Lymphknotenbefall) gewonnen. Bestimmt wurden die GM-CSF Serumkonzentrationen mittels multiplex System (Bio Rad/ Luminex). Dieser Assay basiert auf der Bindung des Analyten mit einem spezifisch markiertem Bead, welches mittels Durchflusszytometrie detektiert werden kann.

Ergebnisse:

Die statistische Auswertung zeigte einen signifikanten Unterschied (p=0.002) der GM-CSF Serumkonzentrationen zwischen gesunden Frauen und Patientinnen mit Mammakarzinomen. Alle restlichen klinisch relevanten Parameter wiesen keine Signifikanz auf.

Diskussion:

Aufgrund der durchgeführten Studie konnte gezeigt werden, dass die Messung der GM-CSF Serumkonzentrationen mittels Bio-Plex multiplex System (Luminex) eine gute Methode darstellt. Weiters konnte der laut Literatur bestehende signifikante Unterschied der GM-CSF Serumkonzentrationen zwischen gesunden Frauen und Brustkrebserkrankten bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Background:

This thesis deals with the granulocyt macrophage colony-stimulating factor (GM-CSF) and its function as biomarker in breast cancer. Until today there are only two biomarkers which are used for the interpretation of the status of breast cancer uPA and PAI-1. For this reason it is important to find other biomarkers which support cancer diagnosis. GM-CSF was found to change its concentration in patients with colorectal cancer. Because of this fact, GM-CSF serum concentrations maybe also changes in patients with breast cancer. This growth factor is used combined to chemotherapies because of its ability to raise the cell population of granulocytes and macrophages.

Due to the fact that GM-CSF has a very low serum concentration it is necessary to compare the characteristics between the multiplex systems and the common ELISA if detecting cytokines. Also a trouble shooting is a central theme in this study because it helps to prevent problems when using this kind of assay.

Method:

In this study we compared patient groups of a total of 149. The first group consisted of healthy women with changes in their breastparenchym. The remaining groups were sera of women with breast cancer (with and without involvement of lymph nodes). GM-CSF serum concentrations were detected by using the Bio-Plex multiplex system (Bio Rad/ Luminex). This assay is based on the binding between the analyte and the specific coated bead, which is detected by flow cytometry.

Results:

The statistic analysis has represented that there is a significant difference (p=0.002) between healthy women and breast cancer patients. All other clinical relevant parameters (age, menopause status, hormons) had no significant difference.

Discussion:

This study was able to show that the Bio-Plex multiplex System (Luminex) is an appropriate method to detect the GM-CSF serum concentrations. Furthermore it was possible to confirm the literarily known significant difference between healthy persons and breast cancer patients.