Titelaufnahme

Titel
Validierung der Diffusionskapazität der Lunge für Stickstoffmonoxid (DLNO) mittels Messung der Inter- und Intraobserver Variabilität
Weitere Titel
Validation of the diffusing capacity of the lung for nitric oxide (DLNO) by measuring the inter- and intraobserver variability
AutorInnenStarzinger, Lisa-Marie
GutachterPrevedel, Christine
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)COPD / Diffusion / Diffusionskapazität / DLCO / DLNO / Interobserver Variabilität / Intraobserver Variabilität / Kohlenmonoxid / Lungenfibrose / Membranfaktor / Single-breath / Stickstoffmonoxid / Transferfaktor
Schlagwörter (EN)COPD / diffusion / diffusing capacity / DLCO / DLNO / interobserver variability / intraobserver variability / carbon monoxide / lung fibrosis / membrane factor / single-breath / transfer factor
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den theoretischen Grundlagen und Gesetzen der Diffusion und beschreibt die Methoden zur Diffusionsmessung der Lunge. Im Otto-Wagner Spital ist die Methode zur Messung der Diffusionskapazität der Lunge für Kohlenmonoxid (DLCO) bereits etabliert und wird in der Routine eingesetzt.

Mittels der DLCO kann bestimmt werden, ob eine Diffusionsstörung vorliegt. Ob eine eventuelle Einschränkung der Diffusionskapazität durch eine pathologisch veränderte alveolo-kapilläre Membran bedingt ist, kann mittels der DLNO, der Messung der Diffusionskapazität der Lunge für Kohlenmonoxid, genauer bestimmt werden.

In dieser Studie soll untersucht werden, ob bei der Messung der DLNO eine Interobserver und/ oder eine Intraobserver Variabilität vorliegt.

Um aussagekräftige Ergebnisse zu bekommen, wurden 23 PatientInnen untersucht. Die PatientInnen wurden jeweils an einem Tag von 2 unterschiedlichen Personen gemessen, um eine Aussage über die Interobserver Variabilität treffen zu können. Das Procedere wurde an einem zweiten Tag wiederholt, um eine Intraobserver Variabilität bei der Messung der DLNO ausschließen zu können.

Die Daten wurden mittels Zusammenhangsanalyse durch Korrelationskoeffizienten nach Kendall’s Tau ausgewertet und interpretiert.

Zusammenfassung (Englisch)

During the survey for my Bachelor thesis 2 a method for measuring the diffusing capacity of the lung with nitric oxide should be established at the Otto-Wagner Spital. There already is an established method for the determination of the patients lung capacity with carbon monoxide – the DLCO measurement, but its information is only about whether there is a lowered diffusing capacity but it doesn’t declare where a potential limitation comes from. To find out if the limitation is caused by the alveolocapillary membrane, there is a method – the DLNO measurement.

This thesis deals with the question if there is an inter- and/ or intraobserver variability by the measurement of DLNO. The interobserver variability is defined as the amount observers vary from one another when reporting on the same material. In case of this study each patient’s DLNO is measured by two observers on the same day to determine the interobserver variability of this method.

And the intraobserver variability is defined as the amount one observer varies between observations when reporting more than once on the same material. To measure the intraobserver variability of this method, the DLNO of each patient is measured on two different days.

During this study 23 patients were measured and the gathered data were statistically analysed and interpreted using Kendall’s Tau.