Titelaufnahme

Titel
Schultergelenksinstabilitäten bei Überkopfsportarten : Vergleich von konservativen und operativen Behandlungsergebnissen
Weitere Titel
shoulderinstabilities in overhead sports - conservative vs. surgical treatment
AutorInnenHernecek, Christoph
GutachterSchnell, Daniela
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)MDI / Schulter / Instabilität / Konservative Therapie
Schlagwörter (EN)Shoulder / Sport injuries / Surgical / Non surgical treatment / Instability / Laxity / Multidirectional instability / MD / Overhead / Overhead sports / Swimming
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund:

Überkopfsportarten sind besonders oft von Schulterinstabilitäten betroffen. Häufig wird dem Sportler / der Sportlerin sehr rasch eine Operation vorgeschlagen. Eine Schulterin-stabilität gleicht meist nicht der anderen und so muss diagnostiziert und abgewogen wer-den, welche Therapieform gewählt wird. Warum sollte man bei atraumatischer Schulterin-stabilität ein Trauma erzwingen?

Ziel:

Das Ziel der Arbeit war die Beantwortung folgender Fragestellung: Kann man mittels kon-servativer Therapie, in diesem Fall stabilisierende Muskelkräftigung, die instabile Schulter in gleichem Maße erfolgreich therapieren wie mit operativen Verfahren?

Methodik:

Die vorliegende Bachelorarbeit ist eine hermeneutische Forschungsarbeit, in der mithilfe umfassender Literaturrecherche der aktuelle Wissensstand zum Thema „Schultergelenks-instabilitäten bei Überkopfsportarten - Vergleich von konservativen und operativen Be-handlungsergebnissen“ zusammengefasst werden soll.

Ergebnisse:

Die konservative Physiotherapie weist keine so hohe Erfolgsrate auf wie die operative Methode. Durch ständige Weiterentwicklung und neue Erkenntnisse wird auch sie zur echten Alternative.

Schlussfolgerung:

Je fundierter und strukturierter der Rehabilitationsaufbau bei multidirektionalen Instabilitä-ten ist, desto besser sind die zu erwartenden Ergebnisse der konservativen Therapie.

Zusammenfassung (Englisch)

Background:

Shoulder instabilities are very common in overhead sports. A surgery is advised by the doctor very early. Shoulder instabilities differ from one another, first the caused has to be established for further rehabilitation treatment. Why should trauma be induced after a non-traumatic luxation?

Objective:

The aim of the study was to give an answer to the question, if it is possible to achieve the same outcome from conservative muscle stabilisation compared to surgery treatment?

Method:

A literature research in various databases was conducted to identify relevant articles con-cerning shoulder instabilities in overhead sports - conservative vs. surgical treatment.Results:

Studies show that the conservative physiotherapy is not as good as the surgical treatment, but results are continuously improving.

Conclusion:

The more diversified and structured the rehabilitation of multidirectional instabilities is, the better the results of conservative treatment can be expected.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.