Titelaufnahme

Titel
Der Einsatz der Bindegewebsmassage bei chronischen Achillessehnenbeschwerden
Weitere Titel
The use of connective tissue massage for the treatment of chronic achilles tendinosis A physiotherapeutic method in sports
VerfasserHöltl, Manuela
GutachterAugesky-Stocker, Doris
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bindegewebsmassage / chronisch / Achillessehnenbeschwerden / Tendinose / Therapie
Schlagwörter (EN)connective tissue massage / chronic / achilles tendinosis / therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zentrale Fragestellung: Inwiefern stellt die BgM eine wirkungsvolle Behandlungsmethode bei Sportlern und Sportlerinnen mit chronischen Achillessehnenbeschwerden aus physiotherapeutischer Sicht dar?

Methodik: Das zentrale Thema, welches der Arbeit zugrunde liegt, wurde mittels einer Literaturrecherche aufgearbeitet. Herangezogen wurden Fachbücher und Artikel aus Fachzeitschriften, die mittels Onlinerecherche in Pubmed, Cinahl, Science direct, Google Scholar sowie im Online-Katalog der Bibliothek des FH Campus Wien und der Medizinischen Universität Wien gefunden wurden. Die Forschungsfrage wurde indirekt durch eine getrennte Ausarbeitung der Themen über die BgM und die Achillessehne beantwortet, da es bislang noch keine Studien zur Untersuchung der Wirkungsweise der BgM bei der Tendinose der Achillessehne gibt. Als Suchbegriffe dienten u.a. „achilles tendon AND pathophysiology AND sport“, „achilles tendinosis AND sport AND therapy“, „achilles tendon AND vascularisation“, „Achillodynie“ und „connective tissue massage“.

Ergebnisse: Es konnten bei 6 von 8 pathologischen Veränderungen der Sehne relevante Wirkungen bzw. Wirkungsweisen der BgM gefunden werden. Da mehr als die Hälfte der pathologischen Veränderungen, die im Rahmen der Tendinose der Achillessehne auftreten, durch Wirkungen der BgM positiv beeinflusst werden können, stellt die BgM bei chronischen Achillessehnenbeschwerden eine wirkungsvolle Therapiemethode dar.

Schlussfolgerung: Aufgrund der dargelegten Informationen aus der Fachliteratur, kann gesagt werden, dass die BgM als ergänzende Therapie wirkungsvoll angewendet werden kann, jedoch als eigenständige Therapie nicht ausreichend erscheint. Es bedarf an wissenschaftlichen Studien, die die Wirkungsweise der BgM beim Krankheitsbild der Tendinose der Achillessehne untersuchen.

Zusammenfassung (Englisch)

Central Research Question: To what extent is the use of connective tissue massage an effective therapeutic treatment for athletes suffering from chronic achilles tendon complaints?

Methodology: The non-empiric work is based on literature research by searching the electronic databases Pubmed, Cinahl, Science direct, Google Scholar, Online-catalogue of FH Campus Wien library and medical university of Vienna. As there are no studies on connective tissue massage for achilles tendinosis, the Central Research Question was answered indirectly by seperate elaboration of the two issues. The following key words were used for research: „achilles tendon AND pathophysiology AND sport“, „achilles tendinosis AND sport AND therapy“, „achilles tendon AND vascularisation“, „Achillodynie“ und „connective tissue massage“.

Results: Relevant effects were registered in six out of eight pathological changes of the achilles tendinosis. Since the use of connective tissue massage caused positive effects in more than 50% of pathological changes it can be considered as an effective therapy method for achilles tendinosis

Conclusion: It is recommended to apply the connective tissue massage as a supplymentary and effective therapy method for the treatment of achilles tendinosis. It seems that the connective tissue massage is not adequate as an independent therapy.