Titelaufnahme

Titel
Strafrechtliche Vergehen im Rahmen der Umsatzsteuerrückvergütung
Weitere Titel
Criminal acts in the context of the tax refund system
VerfasserJoszt, Thomas
Betreuer / BetreuerinPflanzer, Eric
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Korruption / Amtsmissbrauch / Umsatzsteuerrückvergütung / Zollamt Eisenstadt Flughafen Wien / Umstellung auf CAS (Customs Approval System) / Strafrechtliche Vergehen im Rahmen der MWSt-Rückvergütung / Anti-Korruptionsmaßnahmen im MWSt-Rückvergütungsbereich
Schlagwörter (EN)corruption / malversation / tax refund system / Customs Office Eisenstadt Vienna Airport / implementation of CAS (Customs Approval System) / criminal acts in the context of the tax refund system / anti-corruption measures within the tax refund system
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Themen Korruption und Amtsmissbrauch in Verbindung mit der Änderung des MWSt-Rückvergütungssystems beim Zollamt Flughafen Wien. Vor etwa sieben Jahren kam es beim Zollamt Flughafen Wien zu einem großen derartigen Fall im Bereich der MWSt-Rückvergütung (U34). Ein ehemaliger Kollege hat jahrelang sogenannte Tax-Free-Formulare von den KundInnen entwendet, sie bestätigt, seiner Mutter zum Einlösen weitergegeben und so einen finanziellen Vorteil für sich daraus gezogen. In der Vergangenheit war der U34 Bereich immer wieder Schauplatz für strafrechtliche Vergehen seitens der Bediensteten. Es wurden in den letzten Jahren zwar einige Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung im Bereich der MWSt-Rückvergütung gesetzt, doch es stellt sich die Frage, ob diese ausreichen, um den Kampf gegen Korruption und Missbrauch zu gewinnen.

Aufgrund des hohen Personalaufwandes seitens der Zollbehörde und des globalen Trends zur Digitalisierung sowie zu E-Government, wird im Moment das Verfahren der MWSt-Rückvergütung evaluiert und ein elektronisch unterstütztes System befindet sich in der Roll-Out-Phase. Durch dieses System soll die Abwicklung der MWST-Rückvergütung sowohl für die vielen KundInnen, als auch für die Bediensteten des Zollamts vereinfacht werden.

Ein weiteres Augenmerk bei der Entwicklung des neuen Systems wurde auch auf die Prävention von Korruption und Betrug im Bereich der MWSt-Rückvergütung gelegt. Ziel dieser Arbeit ist es zu erforschen, ob es durch diese Umstellung des Systems und die bereits vorhandenen Anti-Korruptionsmaßnahmen seitens der Behörde endgültig

gelingen kann, missbräuchliche Handlungen der Bediensteten im Bereich des MWSt-Rückvergütungssystems einzudämmen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis aims to investigate corruption in terms of consumption tax refund at the customs office at Vienna International Airport.

About seven years ago a corruption scandal regarding consumption tax refund got public. A former colleague has abstracted tax-free-cheqes (U34) from customers. The suspected person confirmed these request and handed them over to his mother to claim the money.

Over the years several arrangements have been made to curtail corruption and malpractice with U34 forms. Are these measurements enough to prevail employees from being corruptive?

Currently there is a project in development which aims to make the process of tax free digital. This became necessary amid the trend of digitalization and e-government. The project is currently in the roll-out phase and will simply the process both for customers and for officers. This will enable staff to dedicate more time to other tasks.

Furthermore, digitalizing the process will diminish errors and curtail corruption. The main focus of this thesis lies on examining how and to which extend digitalization can curtail corruption and malversation within the tax free system.