Titelaufnahme

Titel
Die österreichische Zollverwaltung im Lichte der EU
Weitere Titel
The Austrian customs administration in the light of EU
VerfasserKalcher, Michael
GutachterHartmann, Natalia ; Horniak, Günter
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Europäische Union / Verwaltung / Zoll / Zollwache
Schlagwörter (EN)Europian Union / administration / customs / customs guards
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der österreichischen Zollverwaltung im Wandel der Europäischen Union. War Österreich bis zum Beitritt zur Europäischen Union ein eigenes Zollgebiet mit einer eigenen Zollverwaltung in all ihren Facetten, so ist seit dem Beitritt zur EU Österreich nur mehr ein Teil der europäischen Zollpolitik und seit der EU-Osterweiterung auch nur mehr ein Mitgliedstaat mit tatsächlichen Außengrenzen zur Schweiz (Liechtenstein) und an den internationalen Flughäfen. Gerade mit der Auflösung der Zollwache im Jahr 2004 anlässlich der EU-Osterweiterung glaubten viele, dass es den Zoll de facto in Österreich nicht mehr gibt. Erst in den letzten Jahren erlebt die österreichische Zollverwaltung wieder eine Renaissance und scheint auch von den Medien wieder aufgegriffen worden zu sein.

Wie die Arbeit zeigen wird, ist die österreichische Zollverwaltung trotz der gravierenden Einschnitte in den Jahren 1995 mit dem EU-Beitritt und noch vielmehr 2004, mit der EU-Osterweiterung und der Auflösung der Zollwache, weiterhin ein sehr wichtiger Bestandteil der österreichischen Verwaltung und gleichzeitig auch ein Teil der europäischen Zollpolitik. Wie auch die durchgeführten Experteninterviews zeigen, wird der Stellenwert der österreichischen Zollverwaltung kein geringerer werden. Vielmehr ist deren Potenzial noch nicht restlos ausgeschöpft, zugleich werden jedoch auch die Herausforderungen nicht weniger werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This work deals with the Austrian customs administration in the course of the European Union. Was Austria until accession to the European Union its own customs territory with its own customs administration in all its facets, so Austria is since its accession to EU only a part of the customs policy and since the EU eastern enlargement only a Member State with actual borders to Switzerland (Liechtenstein) and at the international airports. Especially with the dissolution of the customs guard in the year 2004 on the occasion of the EU eastern enlargement many people believed that there no longer a customs administration in Austria exists. Only in recent years experienced the Austrian customs administration a renaissance again and seems to have been picked up by the media again.

As the work will show the Austrian customs administration will be still a very important part of the Austrian administration and at the same time a part of the European customs policy, despite the severe cuts in the year 1995, with the accession to the EU and even more in the year 2004, with the EU eastern enlargement and the dissolution of the customs guard. As the conducted expert interviews show the importance of the Austrian Customs Administration will be no less. Rather, their potential is not yet completely exhausted, but at the same time the challenges are still high.