Titelaufnahme

Titel
Möglichkeiten zur Anwendung von Methoden zur Umweltanalyse und von Früherkennungskonzeptionen aus d. Managementlehre auf staatsschutzrelevante Phänome
Weitere Titel
Opportunities for application of methods for environmental analysis and concepts of early warning from management theory to phenomenas and hazards
VerfasserPöllmann, Karin
GutachterKodydek, Georg ; Hochreiter, Ronald
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Umweltanalyse / Früherkennungskonzeptionen / theoriegeleitete Methoden / Informationssystemen zur Früherkennung / globale Umwelt / Umweltbereiche / Dokumentenanalyse / qualitativen Inhaltsanalyse / Experteninterviews / Früherkennungstool
Schlagwörter (EN)environmental analysis / early warning concepts / environmental compartments / early warning systems / document analysis / early detection tool / interviews with experts
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Prüfung der Anwendbarkeit von Methoden zur Umweltanalyse und von Früherkennungskonzeptionen aus der Managementliteratur durch das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung - BVT.

Potentielle Gefahren für die Demokratie in Österreich sollen frühestmöglich erkannt werden können. Die Umwelt ist daher kontinuierlich auf das Vorliegen möglicher sicherheitsrelevanter Entwicklungen hin zu untersuchen. Die Staatsschutzarbeit beginnt mit der Früherkennung von Phänomenen und potentiellen Gefährdungen und reicht bis zur phänomenologischen Weiterbeobachtung operativ abgewehrter Gefahren.

Unternehmen in der Wirtschaft bedienen sich bei der Umweltanalyse verschiedener theoriegeleiteter Methoden. So ist die Verwendung von Informationssystemen zur Früherkennung üblich und wird die globale Umwelt von Unternehmen auf Veränderungen in den unterschiedlichen Umweltbereichen hin methodisch untersucht.

Auf der Grundlage einer Dokumentenanalyse und einer qualitativen Inhaltsanalyse von Experteninterviews wird überprüft, ob und inwieweit die in der Wirtschaft für die Umweltanalyse und zur Früherkennung zum Einsatz kommenden Methoden auch den Anforderungen des Staatschutzes an ein Früherkennungstool entsprechen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the examination of the applicability of methods for environmental analysis and early warning concepts from the management doctrine by the Federal Agency for State Protection and Counter Terrorism.

Potential threats to democracy should be identified as early as possible. Therefore, the environment needs to be continuously monitored for the presence of possible security-related developments. The state security work begins with the early detection of phenomena and potential hazards and extends to the phenomenological observation of repelled threats.

Enterprises in the economy adopt various theory-based methods in the field of environmental analysis. Thus, the use of information systems for early warning is common and the global environment of business is methodically examined for changes in the different environmental compartments.

Based on a document analysis and a qualitative content analysis of interviews with experts, it is checked whether and to what extent the methods that are used in the economy for environmental analysis and early warning systems comply with the requirements to an early detection tool by the state security.