Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen des Lebensalters auf krankheitsbedingte Fehlzeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verwaltungsdienst des BMI.
Weitere Titel
Age-related effects on absences caused by illnesses of the administrative staff at the Ministry of the Interior
AutorInnenReiner, Günther
GutachterHorniak, Günter ; Pflanzer, Eric
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Demografie / Demografischer Wandel / Hohes Durchschnittsalter im öffentlichen Dienst / Krankheitsbedingte Fehlzeiten
Schlagwörter (EN)Demography / Demographic Change / High average age in the Public Service / Age- related absences
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Lebensalters auf die krankheitsbedingten Fehlzeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verwaltungsdienst des Bundesministeriums für Inneres unter besonderer Berücksichtigung des demografischen Wandels.

Krankenstände verursachen erhebliche Kosten für den Dienstgeber und mindern die Leistungsfähigkeit von Organisationen. Außerdem hat das Lebensalter laut Studien einen großen Einfluss auf das Krankenstandsverhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Dauer und die Häufigkeit der Krankenstände nehmen mit dem Alter zu. Mehr als die Hälfte der Bundesbeschäftigten ist älter als 45 Jahre und somit Teil der Altersgruppen mit höheren Krankenständen.

Anhand von Auswertungen und Statistiken wird untersucht, ob sich die Auswirkungen des Lebensalters, aufgrund der demografischen Veränderungen der letzten Jahre, auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verwaltungsdienst des Bundesministeriums für Inneres bestätigen lassen.

Die im Zwei-Jahres-Rhythmus erstellten Fehlzeitenstudien des Bundes, eine bedeutende Informationsquelle für diese Arbeit, dienen einerseits dazu, Personalmanagementaufgaben zu unterstützen und andererseits, ein Problembewusstsein für den sich vollziehenden demografischen Wandel zu schaffen und gleichermaßen demografie-orientierte Lösungsansätze anzubieten.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the influences of age on the illness-related absences of staff employed in the administrative service sector of the Ministry of the Interior. The findings are especially related to the demographic change.

Sick-leaves don’t only cause considerable costs to the employer but also reduce the performance of organisations at the same time. According to various studies, age additionally has a great influence on the way co-workers behave while being on sick-leave. There is an age-related increase in the duration as well as in the frequency of sick-leaves. More than half of the federal government’s employees are older than 45 years of age and are thus part of the age-group with a higher number of sick-leave days.

By means of evaluations and statistics the author analyses if the consequences of age that are based on the demographic changes of the past years, can also be confirmed for the co-workers in the administrative service of the Ministry of the Interior.

The studies on illness-related absences within the federal government are set up in 2-year intervals and serve as important source of information to support HR-management tasks on the one hand, while creating an awareness for the current demographic change and offering demography-oriented solutions on the other.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.