Titelaufnahme

Titel
Analyse von Leistungsverzeichnissen im Hochbau in Bezug auf gültige ÖNORMEN am Beispiel von Wärmedämmverbundsystemen und der Software RIB iTWO®
Weitere Titel
Analysis of specifications in building engineering concerning valid Austrian standards by taking the example of TICS and software RIB iTWO®
VerfasserZax, Michael
Betreuer / BetreuerinIlg, Monika
Erschienen2015
Datum der AbgabeMai 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ausschreibung / Ausschreibungs-Leistungsverzeichnis / Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung - Software / Bauvertrag / Hochbau / Leistungsbeschreibung / Leistungsverzeichnis / ÖNORM / ÖNORM A 2050 / ÖNORM A 2060 / ÖNORM A 2063 / ÖNORM B 2110 / ÖNORM B 2259 / Software RIB iTWO® / Standardisierte Leistungsbeschreibung / Verbrauchergeschäft / Wärmedämmverbundsystem
Schlagwörter (EN)tender / tender specification / tendering - order letting - accounting - software / building contract / building engineering / quantity description / specification / Austrian standard / Austrian standard A 2050 / Austrian standard A 2060 / Austrian standard A 2063 / Austrian standard B 2110 / Austrian standard B 2259 / Software RIB iTWO® / standardized quantity description / consumer business / thermal insulation composite system (TICS)
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Inhalt dieser Bachelorarbeit ist die Analyse von ÖNORMEN, die Einfluss auf die Erstellung von Leistungsverzeichnissen in der Ausschreibungsphase haben. Der Schwerpunkt wird auf Verbrauchergeschäfte gelegt und dementsprechend rechtliche Aspekte näher betrachtet. Im einleitenden Kapitel sind die Forschungsfragen formuliert und die Begründung der Themenwahl angeführt. Da Ausschreibungsunterlagen in der Praxis oft mangelhaft ausgearbeitet sind, soll eine Hilfestellung beziehungsweise ein Nachschlagewerk für Berufseinsteiger und Fachpersonen zur Unterstützung entstehen.

Im zweiten Kapitel werden zunächst Begriffsbestimmungen angeführt, um eine klare Definition des Fachvokabulars zu gewähren. Das Leistungsverzeichnis (LV) stellt das zentrale Thema im darauffolgenden Kapitel dar, in welchem die ÖNORM A 2063 erläutert wird, die es für die Bewerkstelligung eines einheitlichen elektronischen Datentransfers von LV-Daten bei der LV-Erstellung zu berücksichtigen gilt. Mittels der Darstellung von Bildschirmkopien der Ausschreibung-Vergabe-Abrechnung-Software RIB iTWO® soll ein Bezug von der ÖNORM zur Praxis hergeleitet werden.

Im anschließenden Kapitel wird die Einflussnahme von Vertrags- und Verfahrensnormen sowie die der allgemeinen Werkvertragsnorm B 2110 auf das Ausschreibungs-LV aufgezeigt. Zudem soll neben diesen allgemeinen ÖNORMEN auch die Einwirkung einer leistungsspezifischen Werkvertragsnorm am Beispiel der Wärmedämmverbundsysteme analysiert werden, um hier leistungsbezogene Vertragsbestimmungen aufzeigen zu können.

Die Analyse hat zu dem Ergebnis geführt, dass die Inhalte der ÖNORMEN zahlreiche Hinweise und Angaben für die Ausschreibungserstellung umfassen. Im Speziellen enthalten Werkvertragsnormen eine Auflistung von Angaben, die in die Ausschreibung aufzunehmen sind und als eine Art Checkliste zur Unterstützung der LV-Ersteller fungieren. Aufgrund der praktischen Relevanz der ÖNORMEN, die in dieser Arbeit veranschaulicht wurden, ist es für die LV-Erstellung von hoher Wichtigkeit diese zu kennen und um deren Anwendung zu wissen.

Zusammenfassung (Englisch)

Content of this bachelor thesis is the analysis of Austrian standards, which have influence to the issue of specifications while tender process. The main focus has been laid on consumer business, and legal aspects in this field are looked closer.

In the leading-in chapter, the research questions are worked out and the reasons for choice of this topic are explained. A main focus of this thesis has been put, because of the often poorly elaborated tender documents in everyday working life, in an assistance and reference book for job newcomers and also for professionals, to support them in this process.

In the second chapter definitions are shown first, to grant a clear definition of technical vocabulary. The specification represents the central subject in the following chapter, in which the Austrian standard A 2063 is explained. In creating specifications, this standard is responsible for a uniform electronic data transfer. Representations of screenshots of the tendering-order letting-accounting-software RIB iTWO®, this should show the connection between the standard and everyday work.

In the subsequent chapter the influence of contractual and procedural standards, plus the works contract standard B 2110 on the tender specification is demonstrated. In addition to the general standards, the effect of a specific standard should be analyzed by taking the example of thermal insulation composite systems.

The analysis has led to the conclusion, that the contents of the Austrian standards involve numerous references and much information for the tender preparation. Works contract standards contain a list of information, which has to be included in the tender. These are served as a kind of checklist, to help the specification creators. Due to the practical relevance of Austrian standards that have been illustrated in this work, it is very important for the making of specifications to be aware of these standards and to know their application.