Titelaufnahme

Titel
Familien im österreichischen Recht
Weitere Titel
Families in Austrian law
VerfasserPranz, René
GutachterHartmann, Natalia ; Konas, Elfriede
Erschienen2014
Datum der AbgabeOktober 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Familienrecht / Familie / ABGB / Familiensoziologie / Familienformen / Lebensformen / Lebensführungsformen / Recht / Österreich
Schlagwörter (EN)Family Law / family / Civil Code / family sociology / family forms / law / Austria
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der rechtlichen Ausgestaltung von Familienformen in Österreich. Das ABGB bestimmt im § 44, dass Familienverhältnisse nur durch einen Ehevertrag begründet werden können. Die Gesellschaft in Österreich hat in den letzten Jahrzehnten alternative Familienformen zusätzlich zu der traditionellen Institution Ehe entwickelt. Diese Arbeit hinterfragt, ob diese alternativen Familienformen im österreichischen Recht berücksichtigt werden.

In dieser Arbeit werden sozialwissenschaftliche Aspekte von Familie beleuchtet, um festzustellen, was Familie eigentlich ist und welche Familienformen es in Österreich gibt. Einzelne Familienformen werden statistisch ausgewertet und folgend ihre rechtliche Situation analysiert.

Abschließend wird die Hypothese, dass die modernen Familienformen im österreichischen Recht nicht berücksichtigt werden, überprüft.

Zusammenfassung (Englisch)

This work focuses on with the legal situation of family forms in Austria. The Austrian Civil Code stipulates in § 44, that family relationships can be justified only by a marriage contract. The Austrian society has developed alternative family forms additionally to the traditional institution of marriage in the last decades. Therefore this work questions whether these alternative family forms are considered in the Austrian law.

In this work, the sociological aspects of family will be addressed to see how the word “family” is understood and which family forms are available in Austria. Each family form will be evaluated statistically and then the author will analyse their legal situation.

Finally, the hypothesis that modern family forms in Austrian law are not considered will be checked.