Titelaufnahme

Titel
Die Auswirkungen des frühen Haut-zu-Haut Kontakts direkt nach der Geburt auf Mutter und Kind
Weitere Titel
The effects of early skin-to-skin contact immediately after birth on mother and infant
VerfasserKletzl, Ruth
GutachterVacek, Teresa
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)früher Haut-zu-Haut Kontakt / Temperaturregulation / Stilldauer / erstes Anlegen / Oxytocin / Bindungsaufbau
Schlagwörter (EN)early skin-to-skin contact / regulation of body temperature / duration of breast feeding / first breastfeed / Oxytocin / Bonding
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen des frühen Haut-zu-Haut

Kontakts direkt nach der Geburt auf Mutter und Kind. Dabei wird das

Hauptaugenmerk auf die physiologische Geburt und Nachgeburtsperiode gelegt.

Zuerst wird der Begriff “früher Haut-zu-Haut Kontakt” einer genauen Betrachtung

unterzogen. Basierend auf dieser werden die Auswirkungen des frühen Haut-zu-

Haut Kontaktes auf den Körper und die Psyche von Mutter und Kind untersucht.

Dabei konnte festgestellt werden, dass früher Haut-zu-Haut Kontakt eine größere

Temperaturstabilität beim Neugeborenen und einen Anstieg der Körpertemperatur

bei der Mutter bewirkt. Zudem wird die These aufgestellt, dass früher Haut-zu-

Haut Kontakt eine mögliche Prävention von atonischen Nachblutungen darstellt.

Auf die Psyche von Mutter und Kind wirkt früher Haut-zu-Haut insofern positiv, als

dass sich die Mütter zufriedener und selbstsicherer fühlen und die Kinder weniger

lange weinen und länger schlafen.

Des Weiteren werden die Auswirkungen auf das Stillen und die Stillbeziehung

zwischen Mutter und Kind näher beleuchtet. Neben weniger Problemen beim

ersten Stillen nach der Geburt kann auch Zusammenhang zwischen frühem Hautzu-

Haut Kontakt und einer längeren Stilldauer gefunden werden.

Um ein größeres Verständnis der speziellen Auswirkungen zu erhalten werden

zudem physiologische Vorgänge der Geburt und Nachgeburtsphase erläutert.

Bei der vorgelegten Arbeit handelt es sich um eine Literaturarbeit, die sich an

relevanter Fachliteratur und relevanten Studien orientiert.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the effects of early skin-to-skin contact immediately after

birth on mother and infant. Thereby the focus is on the psychological birth process

and the psychological third stage of labour. First, the term “early skin-to-skin

contact” will be explained. Based on this definition, the effects on the body and

mind of mother and infant will be analyzed. Thereby, a greater stability of body

temperature of the infant and an increase of the body temperature of the mother

could be seen after early skin-to-skin contact. Moreover the theory will be

postulated, that early skin-to-skin contact could be a prevention of abnormal

bleeding in the third stage of labour. Early skin-to-skin contact has also positive

effects on the mother's and infant's mind. Mothers are more satisfied and

confident with this method. The infants cry less and sleep longer.

Furthermore, the effects on breastfeeding and the breastfeeding relationship will

be taken under a closer look. Beside a greater success of the first breastfeed after

birth a connection between early skin-to-skin contact and a longer duration of

breastfeeding can be seen.

The physiological processes of birth and third stage of labour will be explained in

detail to get a better understanding of the specific effects of early skin-to-skin

contact.

The following thesis is a literature research and is oriented towards current

literature and research studies.