Titelaufnahme

Titel
Der Einsatz musikalischer Elemente zur Verbesserung der Basiskompetenzen in der phonologisch orientierten Therapie.
Weitere Titel
The application of elements of music within the phonological therapy to improve auditory perception and phonological awareness.
VerfasserKonzett, Daria
Betreuer / BetreuerinKaufmann, Sara
Erschienen2015
Datum der AbgabeFebruar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Auditive Wahrnehmung / Phonologische Bewusstheit / phonologisch orientierte Therapie / Musik und Sprache
Schlagwörter (EN)auditory perception / phonological awareness / phonological therapy / music and speech
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit setzt sich mit dem Einsatz musikalischer Elemente zur Verbesserung der Basiskompetenzen in der phonologisch orientierten Therapie auseinander. Ausgehend von einer Analyse der in der phonologisch orientierten Therapie eingesetzten musikalischen Elemente wird der Frage nachgegangen, welche Effekte durch musikalischen Input auf auditive Wahrnehmung und phonologische Bewusstheit erzielt werden können. Darauf aufbauend wird der Einsatz musikalischer Elemente in der phonologisch orientierten Therapie hinterfragt und Konsequenzen für den logopädischen Alltag abgeleitet. Als Ergebnis dieser Auseinandersetzung zeigt sich, dass der Einsatz musikalischer Elementen in der phonologisch orientierten Therapie vielfach empfohlen wird. Untersuchungen belegen, dass es zu einer Verbesserung auditiver Wahrnehmung und phonologischer Bewusstheit durch musikalischen Input kommen kann. Dieser Effekt ist aber nur auf musikbasierter, sprachfreier Ebene ableitbar. Bei kombiniertem Angebot aus musikalischen und sprachlichen Elementen, können Kinder mit Spezifischer Sprachentwicklungsstörung ihre Fähigkeiten nicht verbessern. Somit erscheint der Einsatz von musikalischen, sprachfreien Übungen in der phonologisch orientierten Therapie sinnvoll und gerechtfertigt. Dagegen wird die Sinnhaftigkeit der vielfach in der logopädischen Therapie eingesetzten Übungen, die sprachliche und musikalische Aspekte vereinen, bei Kindern mit Spezifischer Sprachentwicklungsstörung in Frage gestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis deals with the application of elements of music within the phonological therapy to improve auditory perception and phonological awareness. Based on an analysis of the elements of music applied in the phonological therapy, the effects of musical input on auditory perception and phonological awareness are followed up. Subsequently the application of elements of music within the phonological therapy is questioned and consequences for the speech therapy are deduced. As a result of the dispute, elements of music show to be recommended in several parts within the phonological therapy. Investigations point to an improvement of the auditory perception system as well as the phonological awareness in consequence of musical input. This effect can only be observed in accordance with music-based interventions that do not contain linguistic elements. Children with a specific language impairment are not able to benefit from musical interventions that are combined with language elements. Hence, the use of music-based interventions without language elements in the context of the phonological therapy can be regarded to be meaningful and warrantable. In contrast, the use of interventions that combine music and language elements, as it is often practiced within the speech therapy, is questioned for children with specific language impairment.