Bibliographic Metadata

Title
SOZIOÖKONOMISCHE DIVERGENZ UND LOGOPÄDIE
Additional Titles
SOCIO-ECONOMIC DIVERGENCE AND SPEECH THERAPY
AuthorMannsberger, Eva-Maria
Thesis advisorMaier, Barbara
Published2015
Date of SubmissionJune 2015
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Sozioökonomische Divergenz / Öffentliche und nicht-öffentliche Unterstützungen für PatientInnen mit logopädischem Therapiebedarf in Österreich / Intersektionalität und Logopädie / Sozioökonomische Benachteiligung und Logopädie / Sondertarif Logopädie
Keywords (EN)socio-economic divergence / public and private benefits for patients with need of speech therapy in Austria / intersectionality and speech therapy / socio-economically deprivation and speech therapy / special tariff logopaedics
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die Bachelorarbeit mit dem Titel „Sozioökonomische Divergenz und Logopädie“ hinterfragt, ob und wie soziökonomische Divergenzen Einfluss auf die Nutzung angebotener logopädisch-therapeutischer Ressourcen in Wien haben. Ziel ist es zu klären, ob es genügend Angebote gibt, die auf die finanzielle, soziale und emotionale Situation von sozioökonomisch benachteiligten Familien eingehen.

Die methodische Vorgehensweise ist das Recherchieren von Fachliteratur, Broschüren, Statistiken und Websites. Informationen werden von in Institutionen Mitwirkenden durch Telefonate und E-Mails eingeholt.

Der Schwerpunkt wird punktuell auf vier sozioökonomisch deprivierte Gruppen (Armutsgefährdete, AlleinerzieherInnen, MigrantInnen und Wohlstandsverwahrloste) gelegt. Besonders diese genannten Gruppen weisen eine Intersektionalität auf, welche die individuelle Inanspruchnahme logopädischer Therapien beeinflussen kann. Diverse öffentliche und private Unterstützungen und Einrichtungen in Wien beschäftigen sich mit finanziellen, physischen und psychischen Problemen sozioökonomisch benachteiligter Familien.

Zusammenfassend stellt sich ein auffallender Mangel an (logopädischen) Therapie- und Diagnostikplätzen im Raum Wien dar. Speziell für sozioökonomisch deprivierte Gruppen stehen zu wenig vorhandene öffentliche und private Einrichtungen und LogopädInnen zur Verfügung.

Abstract (English)

The thesis entitled “Socio-Economic Divergence and Speech Therapy" deals with the question how socio-economic divergence has an impact on the use of offered speech therapy and therapeutic resources in Vienna. The aim is to determine whether there are sufficient tenders received on the financial, social and emotional situation of socio-economically disadvantaged families.

The methodological approach is the research of literature, brochures, statistics and websites. Information is gathered from participants in institutions through phone calls and e-mails.

Emphasis will be placed at points on four socio-economically deprived groups (people at risk of poverty, single parents, immigrants and affluent neglected people). Particularly those mentioned groups have an intersectional which may affect the use of individual speech therapy treatments. Various public and private benefits and facilities in Vienna deal with financial, physical and psychological problems of socio-economically disadvantaged families.

In summary, it can be stated that there is a noticeable lack of (speech therapy) treatment institution and diagnostic centres represented in Vienna. Especially for socio-economically deprived groups are too few existing public and private facilities and speech therapists available.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.