Titelaufnahme

Titel
Unterstützende Methoden zur Sprachanbahnung bei Kindern mit Down Syndrom. GuK und Frühes Lesen Lernen im Vergleich.
Weitere Titel
Supporting methods for paving the way of speech for children with Down Syndrome. Comparing GuK and early reading.
VerfasserSeidler, Isabella
GutachterHuber, Doris
Erschienen2015
Datum der AbgabeFebruar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Down Syndrom / Lautsprachentwicklung / Sprechen / GuK / Frühes Lesen / Gebärden / Logopädie
Schlagwörter (EN)Down syndrome / Speech and language development / Speech / GuK / Early reading / Signing / Speech Therapy / Speech and Language Pathology
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit trägt den Titel „Unterstützende Methoden zur Sprachanbahnung bei Kindern mit Down Syndrom. GuK und Frühes Lesen Lernen im Vergleich.“ Die Frage, welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten es in den Auswirkungen, Voraussetzungen, Anforderungen und Zielstellungen es zwischen den Methoden gibt, wird bearbeitet.

Da diese Kinder besondere Schwierigkeiten mit dem Spracherwerb haben, wurden viele Methoden aus unterschiedlichen Ansätzen entwickelt um die Sprachanbahnung zu fördern. Zwei dieser Methoden, Gebärdenunterstützte Kommunikation und Frühes Lesen, werden in dieser Literaturarbeit vorgestellt und verglichen. Dadurch soll ein weiterer Schritt in die evidenzbasierte Praxis möglich werden. Allgemein lässt sich feststellen, dass GuK im Vergleich zu Frühem Lesen an vorsprachlichen Fähigkeiten ansetzt, diese erweitert und darauf ausgelegt ist, dass Kinder ihre Bedürfnisse und Wünsche direkt und ohne Hilfsmittel kommunizieren können. Frühes Lesen hingegen ist mehr daran orientiert Artikulation, Grammatik und Syntax zu fördern und hat ein genau vorstrukturiertes Übungsprogramm. Beide Methoden setzen an einer Stärke an, der visuellen Verarbeitung, und ermöglichen eine Aufnahme der Stimuli im individuellen Tempo des Kindes. Jedoch ist auch zu bemerken, dass diese Methoden die Aufmerksamkeit gegenüber Höreindrücken senken können und einen weiteren Fokus zur Interaktion hinzufügen.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis is entitled „Supporting methods for paving the way of speech for children with Down Syndrome. Comparing GuK and early reading.“ This thesis tries to answer the following questions: which differences and similarities are present in the effects on speech development? What are the requirements, impacts and goals of the methods?

Children with this syndrome have particular problems with language acquisition. Therefore many methods have been developed with different approaches to help them with Speech development. Two of these methods, GuK, and learning early reading are being introduced and compared in this paper. By doing this, a further step towards evidence-based practice can be enabled.

In general it can be determined that GuK works with pre-linguistic skills, amplifies these and is designed to enhance the communication of the child’s needs directly and without auxiliary aids. Early reading on the other hand is more focused on articulation, grammar and syntax and has a structured program. Both methods use the capability of the visual skills and enable an individually long intake of the stimuli for each child. The down sides of using these methods are, that they can decrease the attention towards the auditory impressions and add an extra focus to interaction.