Titelaufnahme

Titel
Spacelab. Arbeitsmarktferne Jugendliche im Spannungsfeld zwischen Bildungssystem und aktivierender Arbeitsmarktpolitik.
Weitere Titel
Spacelab. Youth far from the labour market in between the educational system and activating employment policy.
VerfasserWiesinger, Sandra
GutachterBakic, Josef
Erschienen2015
Datum der AbgabeApril 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bildung und Ausbildung / Jugendliche / Soziale Arbeit im arbeitsmarktpolitischen Kontext / Sozialpädagogik / "NEET" / Wirkungsforschung / Arbeitslosigkeit
Schlagwörter (EN)Education/ Job Training / Youth / Social Work in a labour market oriented context / Social Pedagogy / „NEET“ / Impact Studies / Unemployment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Forschungsarbeit versucht mit Hilfe von Leitfadeninterviews von „SpaceLab“ genutzte Wirkmechanismen zu identifizieren, die bei der jugendlichen Zielgruppe daraus resultierenden Wirkungsimpulse näher zu beschreiben und somit zu analysieren, inwiefern die Bedürfnisse der jugendlichen Teilnehmer_innen ermittelt werden und durch welche Maßnahmen/ Instrumente auf sie eingegangen werden kann.

Die Arbeit mit „NEETS“ bewegt sich im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, Arbeitsauftrag und Teilnehmer_innenorientierung. Die sich daraus ergebenden Herausforderungen und Schwierigkeiten werden ebenso beleuchtet, wie vom Feld identifizierte nötige Änderungen im Bezug auf das österreichische Bildungssystem sowie das Paradigma der Vollerwerbsarbeit.

In diesem Zusammenhang wird im theoretischen Teil die Situation arbeitsloser Jugendlicher in Europa erläutert, außerdem werden neben dem Projekt „SpaceLab“ weitere Organisationen und Einrichtungen der Beschäftigungsförderung beschrieben. Weitere für den Forschungsrahmen wichtige Begrifflichkeiten, wie der Terminus der Produktionsschule und der Versuch einer Definition des Bildungsbegriffs, sowie eine Erklärung Sozialpädagogischer Diagnosen nach Klaus Mollenhauer und Uwe Uhlendorff, werden im ersten Teil dieser Arbeit erklärt.

Im Zuge der Interpretation der vorliegenden Forschungsergebnisse wird ein weiteres Mal konkret auf Problematiken und Schwierigkeiten, aber auch Chancen denen Jugendarbeit im arbeitsmarktpolitischen Kontext gegenübersteht, unter Einbeziehung relevanter Literatur, eingegangen.

Die wichtigsten Erkenntnisse in Bezug auf die Teilnehmer_innen werden den Auswertungen der Interviews der Schlüsselkräfte gegenübergestellt, um so ein möglichst umfangreiches Resumée zu ermöglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

This research tries to evaluate mechanisms utilized by „SpaceLab“ and the effect these specific interactions have on their young target group. It analyses how the individual needs of young participants are identified and which professional instruments and interventions are useful to meet these specific requirements.

Working with „NEETS“ professionals, faces challenges concerning basic societal conditions, the assigned plan of action and an orientation towards their clients. The resulting complexities and difficulties are an equally important subject of the explorations including professional's opinions on necessary political adjustments of the school- and worksystem.

In this context the situation of unemployed youth in Europe is illustrated, the project „SpaceLab“ and other organisations and institutions alike are presented. Additionally important definitions, as well as a qualification of the term „education“ and an introduction to socialpedagogic diagnosis formulated by Klaus Mollenhauer and Uwe Uhlendorff are attempted.

The interpretation leads to a more specific analysis of the varying challenges but also possibilities of social work in employment-orientated youth-work.

The most significant findings regarding the young interviewees are compared to the statements of the polled professionals to allow for scientifical exploration and comprehensive conclusions.