Titelaufnahme

Titel
Strahlentherapeutische Behandlung von Knochenmetastasen - Einzeitbestrahlung versus fraktionierte Bestrahlung
Weitere Titel
Radiotherapeutic treatment of bone metastases - single fraction versus multiple fraction radiotherapy
VerfasserGöstl, Barbara
Betreuer / BetreuerinStanek, Brigitte
Erschienen2015
Datum der AbgabeJanuar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Knochenmetastasen / palliative Strahlentherapie / Dosisfraktionierung / Einzeitbestrahlung / fraktionierte Bestrahlung / Einzeitbestrahlung versus fraktionierte Bestrahlung / Leitlinien
Schlagwörter (EN)bone metastases / palliative radiotherapy / dose fractionation / single fraction / multiple fraction / single fraction versus multiple fraction / guidelines
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

Strahlentherapeutische Behandlung von Knochenmetastasen – Einzeitbestrahlung versus fraktionierte Bestrahlung

Ziel der Arbeit: Die Einzeitbestrahlung wird mit der fraktionierten Bestrahlung verglichen und die Vor- und Nachteile für den Patienten und die Patientin und für das Strahlentherapieinstitut aufgezeigt. Aktuelle Empfehlungen bezüglich Patienten-/Patientinnengruppen und Tumorentitäten für die Einzeit- oder fraktionierte Bestrahlung werden dargestellt und miteinander verglichen. Anschließend wird eine Trendanalyse der letzten 10 Jahre durchgeführt, um einen Trend in Richtung Einzeit- oder fraktionierte Bestrahlung aus dem aktuellen Stand der Literatur zu erkennen.

Methode: Die Ergebnisse werden anhand einer Literaturrecherche und Studienanalyse aus medizinischen Datenbanken und Zeitschriften sowie aus Bibliotheken und Internetseiten aufgearbeitet. Die Trendanalyse wird mittels einer Datenbankrecherche durchgeführt.

Ergebnisse: Die Einzeitbestrahlung bietet viele Vorteile für die strahlentherapeutische Behandlung von Knochenmetastasen, zum Beispiel eine geringere Behandlungsdauer und eine Kosten- und Zeitersparnis für die Patienten und Patientinnen und das Strahlentherapieinstitut. Ein entscheidender Vorteil der fraktionierten Bestrahlung für den Patienten/die Patientin und das Strahlentherapieinstitut ist die geringere Wiederbestrahlungsrate. Es lassen sich aktuelle Empfehlungen von den Organisationen ACR, AWMF und NCCN aufzeigen. Der Vergleich der einzelnen Organisationen zeigt, dass die Verfasser und Verfasserinnen auf die weltweit gängigen Fraktionierungsschemata zurückgreifen. Die Ergebnisse der Trendanalyse zeigen keinen Trend in Richtung Einzeit- oder fraktionierte Bestrahlung.

Diskussion/Schlussfolgerung: Eine Standardfraktionierung ist nicht etabliert und lässt erahnen, dass noch keine endgültige Entscheidung vorliegt, welches der beiden Konzepte für die strahlentherapeutische Behandlung von Knochenmetastasen die beste Lösung wäre. Die fraktionierte Bestrahlung wird jedoch international häufiger eingesetzt. Die Empfehlungen sind schwer miteinander vergleichbar. Die Lebenserwartung der Patienten und Patientinnen kann zur Einteilung in Patienten-/Patientinnengruppen herangezogen werden. Betroffene mit einer guten Lebenserwartung bekommen eine fraktionierte Bestrahlung und Patienten bzw. Patientinnen mit einer geringen Lebenserwartung erhalten eine Einzeitbestrahlung. Die Trendanalyse lässt ebenfalls erahnen, dass die Frage, welches Behandlungskonzept bessere Ergebnisse erzielt, noch ungeklärt ist.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Radiotherapeutic treatment of bone metastases – single fraction versus multiple fraction radiotherapy

Aims: The single fraction is compared with the multiple fraction radiotherapy schedules and the advantages and disadvantages for the patients and the radiotherapy center will be demonstrated. Current recommendations for groups of patients and types of tumors for the single and multiple fraction treatment are presented and compared. In addition, a trend analysis of the last 10 years is demonstrated to show a trend towards the single or the multiple fraction schemes.

Methods: The results are based on literature and study analysis in medical databases and journals, as well as libraries and websites. The trend analysis is performed by means of a database search.

Results: The advantages of the single fraction radiotherapy are a reduced duration of treatment and patients and the radiotherapy institute spend less time and money for this therapy concept. The main advantage of the multiple fraction treatment is the lower retreatment rate. Current recommendations from the organizations ACR, AWMF and NCCN can be demonstrated. The results of the trend analysis show no trend towards the single fraction or the multiple fraction therapy.

Discussion/Conclusions: An optimal standard dose for treatment of bone metastases has not been established. A reason for this could be that there is still no final decision if the single fraction or the multiple fraction radiotherapy is the best solution for treatment of bone metastases. The recommendations are difficult to compare. The life expectancy can be used to group patients. Patients with good life expectancy get a multiple fraction regime and patients with short life expectancy obtain a single fraction radiotherapy. The trend analysis also leads to the conclusion that the question which radiotherapy schedules approach achieves a better result, is still unclear.