Titelaufnahme

Titel
Streetwork mit Drogensüchtigen als Gesundheitsprävention
Weitere Titel
Streetwork as health prevention for drug addicts
VerfasserKropitz, Peter
GutachterPfeisinger-Riedl, Angelika
Erschienen2016
Datum der AbgabeJanuar 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)aufsuchende Straßensozialarbeit / Gesundheitsprävention / gesundheitspräventive Maßnahmen / Schadensminderung / Infektionskrankheiten / Begleiterkrankungen / Drogenmißbrauch / Drogenabhängige / Drogenszene / Beziehungsarbeit / intravenöser Konsum
Schlagwörter (EN)streetwork / health prevention / harm reduction / infectious disease / risk reduction / accompaniment / drug abuse / drug addiction / outreach / intravenous drug consumption
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen der vorliegenden Bachelorarbeit werden die Auswirkungen gesundheitspräventiver Maßnahmen, in Form von Streetwork mit Drogenabhängigen näher beleuchtet. Zu Beginn wird das Phänomen Sucht und dessen Ursprung in Augenschein genommen. Anschließend wird festgestellt, was eine Drogenszene definiert und anhand des Wiener Drogenkonzepts begründet wie Drogenarbeit in Wien funktioniert. Als Hauptteil der Arbeit werden die verschiedensten Formen der Gesundheitsprävention von Drogenabhängigen wie Harm Reduction oder Substitution beschrieben. Im Anschluss wird erläutert welche Begleiterkrankungen auf somatischer, psychischer und sozialer Ebene auftreten können, wenn keine Gesundheitsprävention vorhanden war und/oder risikoreicher Konsum stattgefunden hat. Die Methode Streetwork als Gesundheitsprävention für Drogenabhängige ist in dieser Arbeit das zentrale Thema. Es wird Streetwork allgemein sowie Drogenstreetwork erklärt, hinführend zu der Fragestellung wie sich aufsuchende Straßensozialarbeit bei KlientInnen der Drogenszene in Form von Beziehungsarbeit, Safer-Use Beratung, Notfallshilfe und prozessorientierter Betreuung gesundheitspräventiv auswirken kann.

Zusammenfassung (Englisch)

In the present bachelor thesis, the effects of public health preventive measures, in the form of streetwork be examined more closely with drug addicts. At the beginning, the phenomenon addiction is visually observed. Subsequently, it is determined what defines a drug scene, based on the work of “suchthilfe wien”. In the main part, the most diverse forms of health prevention of drug addicts as harm reduction or substitution are described. Following explains what comorbidities on somatic, psychological and social level can occur if no preventive health care was available and / or has taken place. The method streetwork as health prevention for drug addicts is the central theme in this work. Chapter 7 explains the question: does street work in the form of relationship work, safer use counseling, emergency assistance and process-oriented care can effect health prevention.