Titelaufnahme

Titel
Der Resozialisierungsauftrag des österreichischen Strafvollzugs
Weitere Titel
The mandate of the Austrian penal system to resocialize convicts
VerfasserSabler, Stefan
GutachterPlaschka, Ulrike
Erschienen2015
Datum der AbgabeApril 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Resozialisierung / Strafgefangene / Wiedereingliederung / Strafvollzug / Entlassung
Schlagwörter (EN)resocialization / convicts / reinstatement / penal system / discharge
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gegenstand der Arbeit ist Durchleuchtung der des österreichischen Strafvollzugs hinsichtlich seines Resozialisierungsauftrages. Im Zuge dessen sollen die Maßnahmen bzw. Praktiken des Strafvollzugs, sowie die Bedingungen unter denen Strafgefangene angehalten werden dargestellt werden. Es wird dabei versucht die Theorie, verankert in den Gesetzen, mit der Praxis zu vergleichen und Schlüsse zu ziehen.

Der Fokus liegt dabei auf männliche erwachsene Strafgefangene. Neben den Haftbedingungen des Normalvollzugs werden auch die Besonderheiten des Maßnahmenvollzugs für geistig abnorme Rechtsbrecher dargestellt. Zudem werden wichtige Aspekte der bedingten Entlassung beschrieben und mit der Praxis verglichen. Besonderes Augenmerk liegt auf die Möglichkeiten der Vollzugslockerungen bis hin zum elektronisch überwachten Hausarrest, als Freiheitsstrafe außerhalb der Justizanstalt.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this paper is to analyze Austrian penal system towards its mandate to promote reinstatement of convicts. Thus, methods and practices of the penal system, as well as the conditions of imprisonment are explained. The theory, as constituted in the law, is compared with the factual implementation.

The focus is hereby on male convicts. In addition to analyzing the conditions of imprisonment in normal prisons, prisons with specification on forensics will be depict. Furthermore important aspects on the conditional discharge will be stated and compared with practice. A particular focus is pointed on the method of home detention curfew, as a form of open imprisonment.