Titelaufnahme

Titel
Screening zweier validierter Assessments für Fußfehlstellungen bei Erwachsenen, und deren Umlegbarkeit auf den Bereich der Pädiatrie.
Weitere Titel
Screening two validated assessments of incorrect foot alignments and their transferablility to pediatric applications.
VerfasserKrenkel, Nina-Mariella
GutachterZajicek, Monika
Erschienen2015
Datum der AbgabeMärz 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wird anhand einer Literaturrecherche der aktuelle Wissensstand bezüglich des Themas Fußfehlstellungen bei Erwachsenen und Kindern im Alter von 6-12 Jahren durchgeführt. Es wurden Tests und Assessments gesucht, die in der physiotherapeutischen Praxis durchführbar sind. Anhand von Ausschlusskriterien wurde die Anzahl der Studien eingeengt. Schlussendlichen wurden zwei Assessments beziehungsweise Test ausgewählt, die miteinander in der Bachelorarbeit 2 anhand von mehreren Kriterien verglichen werden.

Der Foot Posture Index und der Heidelberg Measurement werden in dieser Arbeit vorgestellt. Der Foot Posture Index wird in der Praxis verwendet, um anhand von sechs Items die Fußfehlstellung von Patientinnen beziehungsweise Patienten quantitativ zu erfassen. Der Untersucher kann anhand der Ergebnisse festlegen, ob es sich bei der Fußstellung um eine supinierte oder pronierte Stellung der Fußgelenke handelt.

Der Heidelberg Measurement wurde entwickelt, um die Gelenkskinematik des Fußes und des Sprunggelenks zu erfassen. In einem Ganglabor wird mittels siebzehn, an der Haut befestigten Markern, ein dreidimensionales Fußbild erstellt.

Am Ende der Arbeit werden die Vergleichskriterien genauer vorgestellt, anhand deren die zwei Assessments in der Bachelorarbeit 2 verglichen werden: Reliabilität, Validität, Zeitaufwand, Durchführbarkeit und die Gewinnung von Daten.